Foto: Shutterstock.com

Wie verwendet man eine Töpferscheibe?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
Töpfern ist ein beliebtes Hobby und hat schon eine jahrhundertealte Tradition.
Die Töpfermasse besteht zum überwiegenden Teil aus unterschiedlichen Zusammensetzungen von Lehm und Ton. Durch das Drehen auf einer Töpferscheibe bekommt diese Masse die gewollte runde Form und kann einem Gefäß geformt werden. Auf diese Art entstehen ganz individuelle Einzelstücke.

  • Die Töpferscheibe ist nicht gerade klein, also sollte diese einen Platz bekommen, wo sich niemand an ihr stoßen oder gar verletzen kann.

  • Als erstes muss die passende Töpferscheibe und der zu verarbeitende Ton gekauft werden. Ein kleiner Einblick in den Umfang von Töpferarbeiten gibt ein Buch, in dem kleine Arbeitsanleitungen zu finden sind. 
  • Danach muss der passende Raum gefunden werden, in dem die Töpferscheibe aufgestellt werden kann und die Töpferarbeiten beendet werden können.

  1. Nun kann es an das Aufstellen der Töpferscheibe gehen. Die Töpferscheibe ist stets an den seitlich angebrachten Griffen aus dem Versandbehältnis zu entnehmen und auf den Boden zu stellen. 
  2. Eventuelle Unebenheiten im Fußboden lassen sich mit den Stellschrauben an den Füßen der Töpferscheibe korrigieren. 
  3. Der Sitz muss nun vorn unten an der Töpferscheibe eíngeschoben und in der benötigten Höhe mit der mitgelieferten Befestigungsschraube fixiert werden. 
  4. Das Fußrad kann frei neben der Töpferscheibe stehen, wenn das Verbindungskabel lang genug ist. Der Holzdrehteller und Aluminiumdrehteller aufsetzen und fest einrasten lassen. Schon ist die Töpferscheibe einsatzbereit.
  5. Die Tonmasse kann auf dem Holzdrehteller ausgebreitet werden, dabei sollte darauf geachtet werden, dass keine Luftblasen sich bilden. Durch ein gutes Durchkneten und Schlagen der Tonmasse kann die Luftblasenbildung wirkungsvoll unterdrückt werden. 
  6. Fertigtonmassen haben den Vorteil dass diese maschinell geknetet worden sind und schon ohne Luftblasen und in der richtigen Konsistenz im Handel erhältlich sind. Es muss kein Wasser mehr zugegeben werden. 
  7. Die fertige Tonmasse kann nun durch das Drehen auf der Töpferscheibe in die gewünschte Form gebracht werden. Dazu muss auf dem Sitz Platz genommen werden und das Fußrad bis zum Anschlag durchgetreten werden. 
  8. Dann kann die Töpferscheibe eingeschaltet werden und mit dem Einschalter die gewünschte Drehrichtung eingestellt werden. Soll die Drehrichtung geändert werden, ist der Einschalter wieder in die Nullstellung zu bringen und der Stillstand muss abgewartet werden. 
  9. Durch ein Drehen des Einschalters in die gewünschte Drehrichtung startet der Vorgang neu. Mit dem Fußrad lässt sich die Drehgeschwindigkeit des Aluminiumdrehtellers regulieren.
  10. Die Tonmasse sollte immer bedeckt gelagert werden, damit diese nicht austrocknet. Nicht benötigte Tonreste können trocknen und lassen sich ideal zum Ankleben von Griffen an das Töpfergut verwenden. 
  11. Dazu muss die nasse Tonmasse durch ein feinmaschiges Sieb gedrückt werden und kann dann mit einem Pinsel auf die entsprechenden Stellen aufgetragen werden.

Kommentare