Foto: Shutterstock.com

Wie viele Golfschläger darf man bei einem Turnier benutzen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:48
Bei Golfturnieren ist die Zahl der zugelassenen Schläger für eine Runde mit 14 begrenzt.

  • Bei nationalen wie internationalen Golfturnieren ist die Zahl der zugelassenen Schläger für eine bestimmte Runde mit 14 begrenzt, die, wenn sie einmal ausgewählt wurden, auch nicht ausgetauscht werden dürfen. 
  • Ein Spieler, der eine Runde mit weniger als 14 Schlägern antritt, darf bei Bedarf allerdings auch während der Runde noch Schläger hinzufügen, sofern die Gesamtzahl nicht 14 überschreitet und der Austausch den Spielbetrieb nicht unnötig verzögert.

  1. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, vor Beginn einer Runde die mitgeführten Schläger durchzuzählen. 
  2. Ein Verstoß gegen die Regel der Schlägerhöchstzahl wird mit zwei Strafschlägen pro Loch, an dem zu viele Schläger verwendet wurden, höchstens aber mit vier Strafschlägen pro Runde geahndet. 
  3. Des Weiteren muss der Spieler sofort nach Bemerken des Fehlers selbst auf seinen Irrtum hinweisen, da sonst die Disqualifikation droht.
  4. Die Limitierung auf 14 Schläger findet sich in Regel 4-4 der aktuell gültigen „Rules of Golf“, des alle vier Jahre veröffentlichten Regelwerkes des Royal and Ancient Golfclub of St. Andrews (R&A) und der United States Golf Association (USGA). 
  5. Die aktuell gültige Version des Deutschen Golfverbandes finden Sie hier zum Download.

Kommentare