Foto: Shutterstock.com

Zigarette selbst drehen? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:16
Rauchen ist ungesund, dass wissen alle Menschen. Wer von den geneigten Lesern noch nicht raucht...

Rauchen ist ungesund, das wissen alle Menschen. Wer von den geneigten Lesern noch nicht raucht, sollte auch am besten gar nicht anfangen. Raucher haben es nicht mehr so leicht in unserer Gesellschaft, der Staat regelt durch Gesetze und massive Steuern auf Tabakwaren und Zigaretten, dass die Nichtraucher geschützt werden. Also wird Rauchen immer teurer, doch wer raucht, wird wegen des Preises nicht mit dem Rauchen aufhören. Preiswerteres Rauchen können die Menschen über achtzehn Jahren, die ihre Zigarette selbst drehen. Die Zigarette selbst drehen ist einfacher, als man glauben mag. Ob die Zigarette von Hand gedreht wird oder mittels einer Drehmaschine gedreht wird, ist davon abhängig, wie geschickt der Raucher mit seinen Händen umgehen kann. Die Zigarette selbst drehen braucht auf jeden Fall ein bisschen Übung, damit die Zigarette so wird, wie es sich der Raucher wünscht.

So geht´s

  • Um die Zigarette selbst drehen zu können, werden folgende Materialien gebraucht. Einige Materialien sind optional wählbar. Unverzichtbar für das Zigaretten drehen ist das Zigarettenpapier, welches umgangssprachlich auch Blättchen genannt wird. Des Weiteren wird Feinschnitttabak zum Selbstdrehen gebraucht.
  • Grundsätzlich wäre dies schon alles, was der Raucher zum selber drehen einer filterlosen Zigarette benötigt. Optional können auch noch Eindrehfilter und eine Zigarettendrehmaschine angeschafft werden. Es gibt bei der Auswahl des Raucherzubehörs einiges zu beachten. Verwende am besten Zigarettenpapier der Güteklasse A.
  • Diese Zigarettenpapiere gibt es von den verschiedensten Herstellern in unterschiedlichen Papierqualitäten. Meistens enthalten die Päckchen fünfzig Blättchen, die aus der Packung einzeln entnehmbar sind.
  • Auch Feinschnitttabak zum selber drehen gibt es von den verschiedensten Herstellern in den unterschiedlichen Stärken. Am besten orientierst Du dich an den Zigaretten, die Du normalerweise rauchen würdest. Die Filter zum Eindrehen können in das Blättchen geklebt werden, sodass diese nicht verrutschen können.
  • So wird das Zigarette selbst drehen ganz einfach. Ziehe ein Blättchen aus dem Paket und lege es zwischen Daumen und Zeigefinger. Nun nehme aus dem Tabakpäckchen oder der Tabakdose soviel Tabak, wie Du brauchst. Je mehr Tabak Du nimmst, desto dicker wird die selbst gedrehte Zigarette.
  • Möchtest Du einen Filter benutzen, solltest Du diesen zunächst an das linke Ende des Blättchens einlegen. Ist der Tabak gut verteilt, beginnst Du das Blättchen mit beiden Händen zwischen Daumen und Zeigefinger zu drehen.
  • Ist der Tabak im Blättchen rund gerollt, ziehst Du das zu Dir zeigende Ende nach unten und beginnst dieses Ende einzurollen. Zum Schluss leckst Du die Gummierung, also die Klebestelle vorsichtig mit etwas Speichel an.
  • Nun kannst Du die Zigarette zu Ende rollen und das Blättchen verbindet sich mit dem anderen Teil des Blättchens. Mit ein bisschen Übung lernst Du schnell deine Zigarette selbst zu drehen.

Kommentare