Foto: Shutterstock.com

Welchen Stellenwert hat Religion in der modernen Gesellschaft?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:31
Religion stellt sich den Grundfragen des Lebens.
Auch angesichts des großen Wissens, das heute dem modernen Menschen zur Verfügung steht, bleiben Fragen offen, die auch nicht einfach durch die Lebenserfahrungen oder die Wissenschaft beantwortet werden können.
Religion rechnet mit einer Wirklichkeit, die anders und größer ist als die empirische Realität. Auch in der modernen Gesellschaft gibt sie Hoffnung und Zuversicht im Leben und über den Tod hinaus, sowie eine Orientierung für die konkrete Lebenspraxis.

3>Religilsität auf dem Prüfstand:

Religion ist heute fragwürdig geworden, doch ist gleichzeitig auch wieder gefragt. Gegen alle Prognosen, die den Niedergang der Religion in der modernen Gesellschaft proklamierten, ist ein neuer Aufschwung von Religiosität zu verzeichnen. Von dieser neu erwachten religiösen Suche profitieren in erster Linie verschiedene neue religiöse Strömungen und Gruppen, die außerhalb der etablierten Kirchen und Religionsgemeinschaften zu finden sind. Fundamentalistische Gruppen in aller Welt instrumentalisieren Religion zur Durchsetzung ihrer politischen Herrschafts- und Machtansprüche. Umso mehr wird von allen verantwortungsbewussten Menschen erkannt, dass der Dialog der Religionen heute Gebot der Stunde ist. Das Wohl der Menschen, Gerechtigkeit und Frieden sind ihnen ein gemeinsames Anliegen.
 

Religiosität in der modernen Gesellschaft
  • hat kein einheitliches Profil
  • ist ein Phänomen, das sich in unserer Gesellschaft in vielfältiger Weise zeigt
  • ist eine höchst persönliche und private Angelegenheit
  • im Vordergrund steht die Erfahrungs- und Erlebnisebene
  • die Bindung an eine bestimmte Gemeinschaft rückt in den Hintergrund

 

Patchwork-Religion

Die Patchwork-Religion ist ein heute häufig anzutreffendes Phänomen. Menschen, die einer traditionellen Kirche angehören, eignen sich Ideen an und üben Praktiken aus, die aus anderen religiösen Gemeinschaften oder Kulturen kommen, wie zum Beispiel indianische Riten oder fernöstliche Meditationen.
 

Der Wirtschaftsfaktor

In der heutigen Gesellschaft ist der religiöse Markt außerhalb der traditionellen Kirchen und Religionen ein bedeutender Wirtschaftsfaktor geworden. Astrologische, esoterische, psychodelische, magische und okkulte Angebote finden großen Zulauf und Zuspruch.
Die Unterhaltungsindustrie, Werbung und auch der Sport scheinen ohne Rückgriff auf religiöse Symbole, Riten, Inhalte Sehnsüchte und Assoziationen nicht auszukommen.

Mit dem Rückgang der Kirchlichkeit in vielen Teilen Europas, schwindet aber allerdings nicht automatisch die persönliche Religiosität des Menschen. Dennoch verursacht der Prozess der De-Institutionalisierung erhebliche Schwierigkeiten für die Weitergabe des christlichen Glaubens an die nächste Generation.

Kommentare