Foto: Shutterstock.com

Rückenbehaarung entfernen? - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:58
Eur Entfernung von Körperbehaarung gibt es verschiedene effektive Methoden.
Allerdings ist nicht jede Methode auch jedermanns Ding. Man sollte genau abwägen was man sich an Schmerzen zumuten möchte und was nicht.

  1. Es gibt einen sogenannten Rückenhaar-Rasierer von Mangroomer. Dieser ist durch seine breite Klinge super leicht zu handhaben und man benötigt keine Hilfe mehr. Auch die schwierigen Stellen im mittleren und unteren Rücken können problemlos entfernt werden. Der Rasierer ist Stabil, formschön und einfach in der Anwendung. Aufgrund der Klappfunktion eignet er sich super für den Mobilen Einsatz.
  2.  Dann gibt es noch die Möglichkeit es Epilierens. Ist nicht ganz schmerzfrei aber effektiv. Die Haare werden mit der Wurzel aus der Haut rausgezogen. Somit dauert es meist Wochen, bis die wieder nachwachsen.Das epilieren ist sehr zeitaufwändig und am Rücken alleine nicht durchführbar da man immer auf die Spannung der haut achten sollte. Wenn die haut gespannt ist, sind die Schmerzen nicht ganz so groß.
  3.  Im Drogeriemarkt gibt es auch Haarentfernungscremes. Diese werden auf die Haut aufgetragen und einwirken lassen. Nach der einwirkzeit wird die Creme abgewischt oder mit einem Spachtel abgeschabt. In der Creme sind dann die Haare drin.
  4. Es gibt auch noch die Methode des Wachsens. Allerdings ist das sehr umständlich und auch, wie beim Epilieren, alleine nicht durchführbar. Und eine hohe Schmerzfreiheit sollte man schon haben dafür. Die Haare wachsen auch hier sehr langsam und dünn nach. Muss man also nicht wöchentlich wiederholen. Am besten läßt man das in einem Kosmetikstudio machen, da die genau wissen wie man am besten wachsen muss.
  5. Eine etwas teuerere Methode ist das Lasern. Das wird von kosmetikstudios angeboten und ist schmerzfrei. Hierzu werden, je anch behaarung, mehrere Sitzungen veranschlagt da man die komplette Fläche meist nciht auf einmal weglasern kann.

Kommentare