Foto: Shutterstock.com

Warum haben Männer eine Erektion während sie schlafen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:57
Es ist ein Thema, dass vielen Männern peinlich ist, vor allem, wenn die Partnerin es sieht.
Nein, die Rede ist nicht davon, dass in der Hose nichts mehr los ist, sondern eher vom Gegenteil.

Auch du hast es sicher schon erlebt. Mann wacht morgens auf und als erstes grüßt die Morgenlatte. Hallo da unten!

Kurioses zum Thema Erektion - Es gibt eine Menge Dinge, die selbst Wissenschaftler immer wieder verwundern, wenn es um deinen kleinen Freund geht.

  • Dauerständer: Im Laufe eines 60 jährigen Lebens hat ein Mann eine Erektionsdauer von 5 Jahren, nur im Schlaf.
  • Oben und Unten: Es scheint eine Verbindung zwischen dem Schnarchen und Erektionsproblemen zu geben. Grund: Für beides wird die gleiche Blutbahn verwendet.
  • Mann und Frau: Auch Frauen haben eine kleine Erektion der Klitoris im Schlaf.
  • In jedem Alter: Nächtliche Erektionen hat der Mann in jedem Lebensabschnitt, vom Säugling bis zu den höheren Jahren.

Doch warum hat der Mann im Schlaf eigentlich Erektionen? - Der Traum ist Schuld

  1. Es gibt keinen Grund falsche Gedanken zu haben, wenn du morgens mit Ständer aufwachst. Für den Körper ist das ein ganz natürliches Phänomen und zeigt, dass mit dem besten Stück alles in Ordnung ist. 
  2. Du hast übrigens nicht nur eine Erektion pro Nacht, sondern im Schnitt zwischen 4 und 5. Nur merkst du davon nicht viel, es sei denn du wachst dann zufällig auf oder deine Partnerin meldet sich.
  3. Grund für diese Art der Erektion ist aber nicht das Lustgefühl. Das kannst du deiner Frau oder Freundin ruhig sagen, wenn sie sich belästigt fühlt. 
  4. Der Traum war schuld. Und selbst der muss nicht zwingend sexuell gewesen sein. In der REM-Phase, also dem Teil des Schlafes in dem wir träumen, ist das bewusste Nervensystem abgeschaltet. Der Körper regeneriert sich.
  5. In dieser Zeit kommt es zur vermehrten Durchblutung des Körpers. Dein Körper tankt Sauerstoff, wie ein Auto Benzin. Besonders das schwammige Gewebe im Penis ist davon betroffen. Als ungewollter Nebeneffekt kommt es zur Erektion.

Kann eine Erektion im Schlaf auch schlecht sein?

  1. Unter Umständen. Wenn du schon davon aufwachst, dass dein bestes Stück sich meldet, könnte dies das erste Anzeichen für eine Entzündung genannt Prostatitis sein. 
  2. Wenn du dann auch noch dringend aufs Klo musst, aber trotzdem nicht viel herauskommt, ist es vielleicht ratsam einen Urologen aufzusuchen.

Kommentare