Foto: Shutterstock.com

Wie bringt man eine Frau am Besten zum Orgasmus?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Das mit den Frauen und dem Sex ist ja nicht immer so wirklich einfach.
Mal hat die Frau keine Lust und begründet dies mit ihrer starken Migräne. Ein anderes Mal kommt der Mann viel zu schnell zum Orgasmus und die Frau kommt nicht zu ihrem Spaß - wie zumindest wir Männer ja dann oft denken. Dabei sollte man sich nicht entmutigen lassen, denn eigentlich ist es gar nicht so schwer eine jede Frau glücklich zu machen, wenn Du Dich nur an ein paar grundlegende Regeln hältst. Diese sollten den Ausgangspunkt für den weiblichen Orgasmus bilden - und damit auch ein zufriedenstellenderes Sex-Leben für Dich bedeuten.

  • Frauen stehen auch mal auf Anweisungen: Nicht ständig fragen, wie die Frau Deine Liebkosungen findet oder was sie gerne möchte, sie wird es Dir im Notfall schon sagen 
  • Hetze sie nicht, wenn sie nicht so schnell kommt. Bei manchen Frauen dauert es einfach länger, bis sie zum Höhepunkt kommen
  • Konzentriere Dich auf die Körpersprache ihres Körpers: Bewegt sie sich schneller, wenn Du an einem gewissen Punkt bist? Reagiert sie anders und eher distanziert auf bestimmte Bewegungen? So weißt du ganz einfach, wie du sie näher zum Orgasmus bringst
  • Sei vorsichtig mit Schlägen auf den Po, Beleidigungen oder den berühmt-berüchtigten Tierlauten: Darauf steht nicht eine jede Frau
  • Für Frauen ist es ein Unterschied, ob Du sie innerhalb oder außerhalb (beispielsweise am G-Punkt) der Schamlippen verwöhnst - wechsele also nicht ständig hin und her und bleibe immer erst einmal dort, wo Du gerade bist, bis die Frau gekommen ist

  • Wichtig ist zunächst einmal, dass Du für entspannte und ruhige Atmosphäre sorgst. Das kann eine romantische Stimmung im Kerzenlicht bei verzaubernder Musik sein oder ein wunderschönes Essen zu zweit mit einem Gläschen Rotwein. 
  • Dabei solltest Du aber vorerst schon gleich einmal darauf achten, nicht zu blähender Kost zu greifen oder dass der Wein-Konsum überhand nimmt, denn dann wäre es gleich vorbei mit der entspannten Atmosphäre. Und diese ist sehr wichtig für den Orgasmus der Frau. Sie muss sich geborgen und wohlbehütet fühlen. 
  • Noch dazu solltest Du beachten, dass niemand in der Nähe ist, der das Liebesspiel oder den Genuss Deiner Herzensdame stören könnte. Wichtig ist für das weibliche Geschlecht darüber hinaus meist ein nettes Vorspiel, das sie anturnt und erst so richtig in Fahrt bringt.

  1. Verwöhne die Frau mit zärtlichen Küssen auf ihre erogenen Zonen: Verwöhne den Nacken, den Rücken, ihren Bauch, ihre Brüste - lasse dabei jedoch noch ihre Scheide außer acht und verwöhne erst den restlichen Körper
  2. Küsse sie und gib ihr mit süßen, neckischen Worten immer wieder ein gutes, vertrautes Gefühl - am Besten Du flüsterst ihr in das Ohr, denn das wird sie mit Sicherheit in Wallung bringen
  3. Erst wenn Du denkst, dass sie wirklich dafür bereit ist oder wenn sie Dir klare Anzeichen gibt, näherst Du Dich mit langsamen Bewegungen ihrer Scham an
  4. Verwöhne hier zunächst den äußeren Bereich und den G-Punkt, eine kleine Erhebung in Richtung Bauchnabel, der bei vielen Frauen eine sehr erogene Zone ist (jedoch nicht bei allen)
  5. Je nachdem wie ihr das gefällt, wartest Du bis sie durch deine sanften Bewegungen gekommen ist oder brichst außerhalb der Schamlippen ab und dringst in sie ein - mit den Fingern oder deinem Glied. Dort bewegst Du Dich rhythmisch und vor allem unverkrampft so, wie die Frau es mag - achte dabei wie gesagt auf ihre Körpersprache, denn ob schnell oder langsam, sie wird Dir schon signalisieren, wie sie es gerne hat.
  6. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Kommentare