Foto: Shutterstock.com

Wie pflege ich meinen Dreitagebart?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Er steht für Männlichkeit, für Abenteurer, für den modernen Mann - Der Dreitagebart.
Kleine Stoppeln im Gesicht, die nach einer Komplettrasur gewachsen sind, sind der Inbegriff des Maskulinen und absoluter Trend. Allerdings bedarf es ein hohes Maß an Pflege, damit man einen Bart wie die männlichen Hollywood-Stars hat und es nicht aussieht wie wüstes Haarchaos im Gesicht.

Dinge die benötigt werden

  • Haarschneidegerät
  • Haarschere und schmaler Kamm
  • Pflegeprodukte

Den Dreitagebart pflegen: Diese Möglichkeiten hast du

  • Um einen Dreitagebart zu erhalten, gibt es mehrere Möglichkeiten. Du kannst dich entweder alle paar Tage ganz normal rasieren und warten, bis der Bart wieder neu gewachsen ist. Allerdings braucht man dazu einiges an Zubehör für die Rasur und die Gefahr, dass du dich beim rasieren schneidest oder einige Stellen versehentlich übersiehst, ist gegeben. Und ein Dreitagebart mit frisch verheilten Schnittwunden wirkt nur halb so sexy und anziehend auf das andere Geschlecht.
  • Oder du investierst einige Euro in ein Haarschneidegerät. Es beinhaltet verschiedene Aufsätze, mit der sich die Bart - oder Haarlänge, die bleiben soll, einstellen lässt. Deshalb ist die Pflege des Dreitagebarts mit Hilfe eines Haarschneidegeräts wohl die einfachste und effektivste. Vor allem aber auch die sicherste. Denn die Aufsätze schützen die Haut vor Schnitten und führen bei einem Dreitagebart nach der Rasur auch nicht zu Hautirritationen. Weiterhin sind Pflegeprodukte wie Rasierschaum und Rasierwasser nicht von Nöten. Die Haut geschmeidig werden lassen, schaffst du mit einfacher Hautcreme. Außerdem kannst du dir sicher sein, dass alle Stellen vom Bart gleich lang sind und du musst nicht warten, bis dir ein Vollbart gewachsen ist, bis du ihn wieder zurück schneiden kannst. Einfach jeden Tag mit dem Haarschneidegerät rasieren und der Bart bleibt so, wie er sein soll.
  • Eine dritte Möglichkeit, wie du deinen Dreitagebart erhalten kannst, sind eine einfache Haarschere und ein fein gezinkter, schmaler Kamm. Um den Bart auf diese Weise zu stutzen, brauchst du jedoch etwas Übung oder ein fleißiges Händchen, das dir behilflich ist. Denn es erfordert Geschick im Umgang mit der Schere, damit der Bart überall die gleiche Länge hat und gepflegt aussieht. Um den Dreitagebart zu stutzen, musst du den Bart von unten mit dem Kamm hochschieben. Die Haare, die ganz unten am Kamm überstehen, werden dann abgeschnitten. Zurück bleiben kurze Stoppeln. Dafür müssen die Barthaare aber etwas länger sein.
  • Wenn das alles nicht das Richtige für dich ist, hilft wohl nur der regelmäßige Gang zum Friseur. Dort genießt du eine rundum Behandlung. Die Haut wird mit einem warmen, feuchten Handtuch geschmeidig gemacht, damit die anschließende Rasur die Haut nicht reizt.

 

Weitere Beiträge zum Thema:

Kommentare