Foto: Shutterstock.com

Wie schleppt man eine Frau ab?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
Es gibt wohl kaum ein Thema, das Männer schon seit so vielen Jahren beschäftigt wie dieses.
Manche Herren der Schöpfung scheinen den Charme mit in die Wiege bekommen zu haben, während andere sich täglich erfolglos ins Zeug legen. Die Wahrheit ist jedoch, dass jeder Mann ein Womanizer sein kann. Die folgende Anleitung zeigt, wie es geht.

  • Man sollte niemals allzu offenkundig zeigen, auf was man hinaus möchte.
  • Frauen, die sich in einer Herde von Freundinnen befinden, sind unantastbar. Lieber warten, bis sie sich alleine an der Bar einen Drink besorgt.
  • Mit vielen Kumpels losziehen. Frauen fühlen sich von einer Männeransammlung eingeschüchtert.
  • Zu viel Alkohol trinken. Aus mehreren Gründen nicht empfehlenswert . . .

  • Selbstbewusstsein!! Es gibt nichts, was Frauen mehr anzieht.
  • Die richtige Location. Bars, Diskos, Baggerseen und Konzerte sind optimal.
  • Ein gepflegtes Äußeres. Wer mit strähnigen Haaren loszieht, kehrt garantiert ohne Mädchen heim.
  • Die richtigen Klamotten. Im Zweifelsfall kommt ein Anzug immer gut an.
  • Einen guten Spruch, der allerdings niemals aus irgendwelchen Männerzeitschriften entnommen sein sollte.

  1. Im ersten Schritt heißt es: Blickkontakt aufbauen. Allerdings bedeutet dies nicht, der Angebeteten sekundenlang in die Augen zu starren. Ein kurzer Blick, untermalt mit einem schelmischen Grinsen, genügt. Wenn sie zurücklächelt, folgt Schritt zwei.
  2. Nun kommt es ganz darauf an, wo man sich befindet. Niemals sollte man einer Frau mit leeren Händen entgegen treten. Am besten eignet sich natürlich ein Drink. Hier kommt es besonders gut, wenn man vorher erspäht hat, was die Dame von sich aus bestellt. Sie wird glauben, sie hätte ihren Seelenverwandten vor sich. Am See oder im Schwimmbad tut es aber auch ein Eis.
  3. Mit dem Ansprechen ist auch der Moment der Entscheidung gekommen. Ein plumper Spruch kann die ganze aufgebaute Spannung im Nu zerstören. Es ist elementar wichtig, dass die Frau sich persönlich angesprochen fühlt, eine 08/15-Anmache kommt bei niemandem gut an. 
  4. Besonders sympathisch wirkt es auch, wenn man ein wenig jungenhaft wirkt: „Du sahst so gelangweilt aus, da dachte ich, ich geb' dir was von meinem Eis ab.“
  5. Kommt man daraufhin mit der Dame ins Gespräch, so ist der Triumph schon zum Greifen nah. Manche Frauen folgen einem schon am ersten Abend nach ein paar Drinks in die Wohnung, andere sind dazu erst nach ein paar Dates bereit. 
  6. Dazu sollte wohl keine weitere Anleitung nötig sein . . .

Kommentare