Foto: Shutterstock.com

Wie steigert man seine Potenz mit natürlichen Mitteln?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:47
Immer mehr Männer leiden heutzutage an Potenzproblemen - hier Hilfe aus der Natur.

Immer mehr Männer leiden heutzutage an Potenzproblemen. Dies kann verschiedene Ursachen haben und meist sind Kombinationen verschiedener Faktoren der Grund. Doch obwohl Potenzschwäche ein weitverbreitetes Problem ist, schämen sich viele Betroffene zu sehr, um darüber zu sprechen.

In diesem Falle sind die ersten Schritte zu einer erfolgreichen Behandlung daher:

  • Eingestehung des Problems 
  • Aussprache mit anderen Menschen (Partnerin, Freunden, Ärzten,...)
  • Auseinandersetzung mit der Krankheit
  • eventuellen Ursachen auf den Grund gehen und wenn möglich weitesgehend beseitigen (z.B. Stressbewältigung, Ernährungsumstellung).

Bitte beachten

  • das Auftreten eventueller Nebenwirkungen und Überempfindlichkeit (Allergien,...)
  • Naturheilmittel und andere Medikamente sind kein Ersatz für einen Arztbesuch!

Dinge die benötigt werden

  • Doch nicht nur Männer mit Potenzproblemen suchen nach Mitteln zur Steigerung ihrer Potenz. 
  • Besonders jüngere Männer wünschen sich z.B. eine bessere Ausdauer beim Geschlechtsverkehr. 
  • Nicht immer möchte man(n) dabei zu pharmazeutischen Potenzmitteln greifen. 
  • Als Alternative stellt uns die Natur eine große Auswahl an Potenzmitteln zur Verfügung.

Potenzmittel aus der Natur sind zum Beispiel:

  • Damiana: Ein Strauchgewächs, das durchblutungsfördernd wirkt und die sexuelle Ausdauer steigert. Zu kaufen gibt es Damiana in Tablettenform oder als Tee in Apotheken und Drogeriemärkten. 
  • Maca: Eine, der zur Gattung der Kresse gehörenden Pflanze aus den Anden Perus. Klinische Untersuchungen stellten eine positive Wirkung auf sexuelle Funktionsstörungen fest. Maca wird als Pulver in Europa unter dem Namen "Viagra der Natur" verkauft.


Neben zahlreichen pflanzlichen Mitteln schaffen auch die folgenden Übungen Abhilfe:

  1. Die Beckenbodenmuskulatur ist sehr wichtig für eine Erektion und kann gezielt trainiert werden, z.B. durch das Zusammenkneifen der Pobacken. Diese Übung kann unauffällig und nahezu überall im Sitzen ausgeführt werden. Dazu kneifen Sie einfach die Pobacken zusammen und lassen wieder locker (10-20 Wiederholungen, mehrmals am Tag). 
  2. Wechselduschen sind eine effektive Methode, um die Durchblutung zu fördern. Daher sollten Betroffene sich während des Duschvorgangs hin und wieder kalt abduschen.
  3. In einer weiteren Übungen versuchen Sie den Penis durch Muskelkraft anzuheben und anschließend wieder zu entspannen. Dies sollte schnell und so oft wie möglich durchgeführt werden. Die Übung kann sowohl mit einem schlaffem also auch erigierten Penis durchgeführt werden und trainiert die Muskelgruppen, die an der Erektion beteiligt sind. 
  4. Beim Urinieren spannen Sie die Muskeln an, um den Urinstrahl zu stoppen. Zu Beginn wird dies nur für einen kurzen Moment gelingen, bei regelmäßiger Übung können Sie den Urinfluß bald beliebig lange stoppen. Diese Übung steigert die Potenz und sorgt für eine kräftigere Ejakulation.

Kommentare

  • sandra.meyer 30.09.2015 10:38:37 Permalink

    Mein Mann hat wirklich viel probiert, gut, wirksam und pflanzlich ist die Zauberpille.com. Etwas anderes will er nicht mehr nehmen!!