Foto: Shutterstock.com

Wie verhindert man Rasurbrand?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
Ein häufiges Problem von Männern ist der so genannte Rasurbrand.
Dieser ist das unangenehme Gefühl nach der Rasur, welches sich durch rote Flecken und ein "brennendes" Gefühl auszeichnet. Wie dieser bekämpft bzw. verhindert werden kann, soll im folgenden Text geschildert werden.

  • Rasierer
  • wasserhaltige Creme
  • Wasser
  • After Shave (?)
  • After Shave Lotion (?)

  1. Zunächst muss man sich ganz normal rasieren. Dies kann trocken oder auch nass geschehen, je nach Vorliebe. Bei einer Nassrasur sollte vorher Rasierschaum aufgetragen werden. Bei trockener Rasur sollte darauf geachtet werden, dass der Akku relativ voll ist, um bestmögliche Ergebnisse zu ermöglichen.
  2. Nun gibt es mehrere Alternativen: Verwendung von After Shave bzw. After Shave Lotion, die Verwendung von wasserhaltiger Hautcreme oder die Verwendung von Wasser selbst.
  3. Bei Verwendung von After Shave bzw. der Lotion muss diese(s) aufgetragen werden. Dabei muss jedoch beachtet werden, dass diese den Rasurbrand nur verschlimmern können, da sie meist Alkohol beinhalten. Es sollte also darauf geachtet werden, dass das After Shave alkoholfrei ist.
  4. Es besteht jedoch auch die Variante, dass man eine Hautcreme auf Wasserbasis verwendet. Diese gibt der Haut die Feuchtigkeit, die sie benötigt, zurück. Mit dieser Variante kann der Rasurbrand oft verhindert werden. Allerdings sollte diese großzügig aufgetragen werden, da sehr viel von der Creme benötigt wird.
  5. Eine letzte Variation ist die Verwendung von Wasser selbst. So wird "normales" Wasser auf die Haut aufgetragen, man wäscht sich also. Dies hat den Vorteil, dass man der Haut direkt Wasser und Feuchtigkeit spendet. Der Nachteil ist allerdings, dass die Flüssigkeit nicht so gut wie die Creme haften kann und somit nicht immer optimal helfen kann, den Rasurbrand zu bekämpfen bzw. zu verhindern.

Kommentare