Foto: Shutterstock.com

Gitarre richtig stimmen? - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:58
Gitarre spielen macht Spaß und ist eine sinnvolle Beschäftigung.

Gitarre spielen macht Spaß und ist eine sinnvolle Beschäftigung. Damit die Klänge, die man produziert, auch so richtig gut klingen, ist ein perfekt gestimmtes Instrument allerdings Pflicht. Hier erfährst du einige nützliche Tipps dazu.

  • Die Reihenfolge der Seiten einer Gitarre von oben nach unten lauten E, A, D, G, H, E.
  • Du hast also einmal ein „E“ im Bassbereich und einmal ein „E“ im höheren Bereich.

Wahlweise:

  • Stimmgabel
  • PC mit Internetverbindung
  • Telefon
  • gutes Gehör
  • Erfahrung im Umgang mit Musikinstrumenten

Stimmen über das Internet

  1. Also, bei einer Gitarre gibt es mehrere Möglichkeiten diese zu stimmen.Die einfachste Methode ist das Abstimmen der Gitarre via Internet. Hierzu muss man folgende Seite aufrufen: http://www.cameratabs.de/tuner.php
  2. Dort kann man die Seiten im Onlinezustand anschlagen und gemäß den vorgegebenen Tönen immer die entsprechende Seite in Einklang bringen. 
  3. Das heißt, Du drehst den Stimmknopf am Kopf der Gitarre so lange entsprechend, bis die besagte Seite mit dem Ton identisch ist, den Du im Internet hörst.

 

Stimmen mit Stimmgabel

  1. Eine zweite Möglichkeit bietet Dir eine Stimmgabel. Diese ist in Resonanz mit einem Kammerton versehen und gibt Dir zB. Den Ton „A“ an. Der „A-Ton“ ist die zweite Seite von oben gesehen, wobei die Bass-Seiten immer oben sind. (Bei Gitarrenspieler die linkshändig arbeiten und dementsprechend die Seiten spiegelverkehrt aufgezogen sind, muss man natürlich auch entsprechend spiegelverkehrt denken)
  2. Wenn Du die Methode der Stimmgabel wählen möchtest, dann musst Du die weitere Stimmung der Gitarre im „Bundsystem“ durchführen. Das geht dann so.
  3. Die zweite Seite von oben (also Bass-Seite) ist die „A“-Seite. Das ist Dein Bezugspunkt (und daher nicht mehr verändern) ! Die erste (ganz oben) ist die „E“-Seite. Du drückst die „E“-Seite im 5. Bund herunter und schlägst sie an. Dieser Ton muss dann mit der „A“-Seite identische sein. Also am Knopf der „E“-Seite drehen. Nun schlägst Du die „A“-Seite im gedrückten 5. Bund an. Dieser Ton muss identisch sein mit der „D“-Seite (dritte Seite von oben). Am Knopf der „D“-Seite drehen.
  4. Dann wird die „D“-Seite im 5. Bund gedrückt und angeschlagen. Diese muss mit der „G“-Seite (vierte von oben) identisch sein. Am Knopf der „G“-Seite drehen. Dann wird die „G“-Seite im 5. Bund gedrückt und angeschlagen. Diese muss jetzt mit der „H“-Seite (fünfte von oben) identisch sein. Am Knopf der „H“-Seite drehen. Zum Abschluss wird nun die „H“-Seite jetzt allerdings im vierten Bund gedrückt und angeschlagen. Hier muss dann der Ton mit der „E“-Seite (die letzte unten) identisch sein. Letzter Knopf drehen.

 

Stimmen mit Hilfe eines Telefons und die "Profimethode"

  1. Wenn Du keine Stimmgabel zur Hand hast und auch keine Möglichkeit hättest, das Internet zu nutzen, dann gibt es noch dritte Variante, wie man problemlos an einen „A“-Ton kommt.
  2. Nehme mal den Hörer eines Telefon ab und höre auf das Freizeichen. (Festnetz). Dieser Ton ist der Ton „A“. Also ziehst Du die Seite auf Identität und stimmst dann die anderen so, wie beschrieben.
  3. Abschließend teile ich Dir noch mit, dass professionelle Gitarristen (zb: Musikprofessoren) es fertig bringen, eine Gitarre nur nach dem Gehör zu stimmen. Das setzt aber ein ausgezeichnetes Gehör und eine entsprechende Erfahrung voraus.

Kommentare