Foto: Shutterstock.com

Musik machen wie ein DJ? - So kann es gelingen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:05
Um selber als DJ zu agieren, brauchen Sie ein Gefühl für Musik, ...

Wichtig ist es, wenn Sie als DJ hantieren möchten, dass Sie ein gewisses Musikverständnis mitbringen. Sie sollten selbst immer darauf achten , dass Sie nicht ständig von einer Musikart zur anderen springen. Dies ist für den Hörer unangenehm und sie bauen dadurch keine Stimmung auf, dies ist wichtig, um als DJ bestehen zu können. Sie sollten sich auskennen, was für ein Musikgeschmack auf welcher Veranstaltung am Besten zur Geltung kommt. Es eignet sich nicht, bei jeder Veranstaltung jede Art von Musik, Sie sollten auf das Publikum eingehen. Sie sollten sich mit Klassikern auskennen sowie die neuen Lieder aus den Charts, Oldis brauchen Sie auch in Ihrem Repertoire.

  • Beachten Sie auf jeden Fall, dass Ihre Übergänge harmonisch sein sollten. Es empfiehlt sich nicht, ständig die Musikrichtung zu wechseln, dadurch wird keine Stimmung erzeugt.
  • Achten Sie stets auf Ihr Publikum, dies ist entscheidend, welche Lieder bzw." Platten" aufgelegt werden. In der heutigen Zeit sind dies CD oder MP3 usw.
  • Achten Sie darauf, dass gegebenenfalls auch getanzt werden kann. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie zum Beispiel bei einer Hochzeit engagiert sind.

  • Computer
  • Musik (Lieder aller Art von neu bis alt)

  1. Als DJ sollten Sie sich in vielen Musikrichtungen auskennen. Es ist nicht wichtig, was Ihr persönlicher Geschmack von Musik ist, sondern was Ihr Publikum von Ihnen erwartet.
  2. Deswegen sollten Sie sehr viele Musikrichtungen, sehr viele Lieder und sehr viele Interpreten kennen.
  3. Es ist egal, ob Sie diese persönlich hören oder nicht, als DJ müssen Sie alles auflegen, damit Sie die breite Masse begeistern.
  1. Als DJ müssen Sie auch geschickt sein, wenn Musikwünsche kommen, dass Sie diese geschickt in Ihr laufendes Programm einbauen. Das heißt nicht, dass Sie sofort die Musik von dem Gast Spielen müssen, da dies meist nicht hundertprozentig passt, um so fortzufahren.
  2. Als guter DJ müssen Sie gegebenenfalls auch, während die Musik spielt, einen anderen Titel auf Kopfhörer überprüfen, ob dieser ins Programm passt. Es soll ja Ihr Publikum begeistern und nicht auf den Nullpunkt bringen.
  3. Als DJ zu arbeiten, ist nicht eine leichte Sache. Dafür brauchen Sie Übung und Geschick mit Ihrem Publikum. Probieren Sie, bevor Sie einen Auftritt haben, einfach mal zuhause aus, ob dies wirklich was für Sie ist.
  4. Vielleicht sollten Sie sich darum bemühen, mit einem professionellen DJ sich zu unterhalten, um Tipps und Tricks vom Profi zu bekommen.
  5. Sie müssen auch darauf achten, dass Sie von den Liedern, die Sie spielen, ein Original besitzen. Dies ist wichtig für die GEMA, die Gebühren auch von Ihnen verlangt.
  6. Sie sollten sich frühzeitig informieren, was Sie an Abgaben haben für die GEMA oder ob der Besitzer diese für Sie trägt.

Kommentare