Foto: Shutterstock.com

Teufelsgeige bauen - Anleitung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:29
Die Teufelsgeige ist vor allem in Süddeutschland und der Schweiz in der alemannischen Fastnacht bekannt.
Sie macht als Krachinstrument auf sich aufmerksam. Will man eine Teufelsgeige bauen, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Auch muss man dafür kein Genie sein. Das Instrument eignet sich hervorragend im Stadion oder bei Privatparties. Durch den lauten Klang sorgt sie für eine ordentliche Stimmung. Nachfolgend wird eine Bauanleitung für die Teufelsgeige aufgeführt.

Teufelgeige bauen - Hinweise

Charakteristik der Teufelsgeige:
Zunächst soll sie für Lärm und Stimmung sorgen, außerdem soll sie wenn möglich noch lustig aussehen. Um die Teufelsgeigen nachzubauen, muss man handwerklich kein Genie sein. Wichtig ist, dass man Fantasie und jede Menge Spaß am Basteln hat. Die Bauteile dafür sind in jedem Haushalt und Spielzeugladen zu finden. Auch im Eisenwarengeschäft, oder auf Flohmärkten lassen sich Teile zusammen sammeln. Das wichtigste ist, dass die Teufelsgeige gut in der Hand liegt und nicht allzu schwer ist. Ansonsten ist ein unangenehmer Muskelkater vorprogrammiert. Will man eine Teufelsgeige bauen, fängt man mit dem Grundgerüst an, dieses wird mit geeigneten Accessoires erweitert, die einen gerade in die Hände fallen. Die Teufelsgeige kann im Laufe der Zeit immer weiterentwickelt werden.

Bauanleitung für die Teufelsgeige:

  • Die Teufelsgeige sollte aus Vierkantholz oder einem starken Ast bestehen.
  • Es dürfen keine Bruchstellen vorhanden sein.
  • Grundgerüst der Teufelsgeige muss stabil sein und viel Beanspruchung aushalten.
  • Bearbeitung des Holzes an der Stelle, an der sie festgehalten wird.
  • Teufelsgeige muss gut in der Hand liegen, damit sich niemand verletzt.
  • Das Vierkantholz sollte bunt lackiert werden.
  • Beim Anbringen der Querteile, eignen sich Kleiderbügel aus Holz.
  • Am unteren Ende der Teufelsgeige kann ein Gummifuß befestigt werden.
  • Mittig der Teufelsgeige sollte man ein Holzstück befestigen, am besten Aluminiumkochtopf oder eine Konservendose..
  • Dann werden an den gegenüberliegenden Stellen drei Löcher gebohrt.
  • Wird das Instrument stärker beansprucht, dann noch mit Nieten versehen.
  • Durch Öffnungen werden die Saiten der Teufelsgeige gespannt, bestehend aus Spanndrähten.
  • Drahtenden werden gut überklebt mit Isolierband.
  • Für Geigenbogen kann ein einfacher Holzstock verwendet werden.
  • An Kleiderbügel können kleine Glöckchen angebracht werden.
  • Schmücken der Teufelsgeigen mit bunten Bändern oder andere Sachen - ist eine schöne Ergänzung.
  • Die Teufelsgeige kann später immer wieder ergänzt werden.

Kommentare