Foto: Shutterstock.com

Wann hat Mozart gelebt?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Wolfgang Amadeus Mozart, das Wunderkind, wurde am 27. Januar 1756 in Salzburg geboren.

Wolfgang Amadeus Mozart, das Wunderkind, wurde am 27. Januar 1756 in Salzburg geboren. Er erhielt bereits mit vier Jahren von seinem Vater Leopold Klavier- und Violinunterricht.

  1. "Wolferl", wie er liebevoll gerufen wurde, komponierte bereits 1761 sein erstes Andante und Allegro, die von seinem Vater aufgeschrieben wurden.
  2. Seine ersten öffentlichen Auftritte erfolgten bereits 1762 und damit begann seine erste Konzertreise nach München und Passau in Begleitung seiner Schwester Nannerl und den Eltern. Die talentierten Kinder begeisterten mit ihrem Spiel die adligen Herrschaften am Hofe.
  3. Es folgte eine ausgedehnte, dreieinhalb Jahre dauernde, Tournee durch Deutschland und Westeuropa u.a. über München, Ludwigsburg, Heidelberg, Aachen, Brüssel, Paris, London. In London lernte er die italienische Symphonie und Oper kennen. Auch begegnete er seinem Vorbild Johann Christian Bach. 
  4. Während dieser Zeit komponierte er die ersten Sonaten für Klavier und Violine und die erste Sinfonie Es-Dur. 
  5. 1767 erkrankten Wolfgang und seine Schwester an der grassierenden Pockenepedemie, die hässliche Narben hinterließ.
  6. Von 1772-1777 war Mozart Konzertmeister in Salzburg.
  7. Mozart verstarb mit knapp 36 Jahren - am 5. Dezember 1791 - in Wien, kurz nach der Uraufführung der Zauberflöte.

Kommentare