Foto: Shutterstock.com

Wie entsteht Schall?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:52
Auf diese, zunächst kompliziert klingende Frage gibt es tatsächlich eine ganz einfache Antwort.

Wie entsteht Schall - ein Frage die sich der ein oder andere bestimmt schon mal gefragt hat. Auf diese, zunächst kompliziert klingende Frage gibt es tatsächlich eine ganz einfache Antwort.

  • Schall entsteht, wenn elastische Stoffe in Schwingung geraten. Diese Schwingungen bewirken eine Luftdruckänderung, die der Mensch als einen Ton wahrnimmt.
  • Am eindrucksvollsten ist die Schallentwicklung bei Lautsprechern oder Saiteninstrumenten zu beobachten. 
  • Zupft man beispielsweise eine Gitarrensaite, so gerät diese unverkennbar in Schwingung, die Materie dehnt sich also aus und zieht sich wieder zusammen. 
  • Luftteilchen werden durch die Bewegung aus ihrer Ruhelage „erweckt“ , stoßen umliegende Luftteilchen zu weiteren Schwingungen an und die wellenförmig verlaufenden Luftbewegungen werden vom menschlichen Ohr als Klang, also Schall registriert. 
  • Größere Druckschwankungen der Luft ergeben einen lauteren Klang, schnell aufeinander folgende Wellen werden als hohe Töne, langsame Wellen als tiefe Töne wahrgenommen. 
  • Schall ist also nichts weiter, als bewegte Luft – ganz einfach, oder?

Kommentare