Foto: Shutterstock.com

Wie findet man seine Stimmlage heraus?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
Die eigene Stimmlage herauszufinden, ist elementar für jeden Sänger.

Im Kirchenchor, im örtlichen Musikverein und ebenso im professionellen Gesangsunterricht oder sogar an der Musikhochschule werden Sängerinnen und Sänger in verschiedene Stimmlagen eingeteilt. Je nachdem, ob sie höher oder tiefer singen können, gehören sie in eine andere Gruppe. Durch die Einteilung in die verschiedenen Bereiche können Hobby- wie Berufssänger ihr gesangliches Potential voll ausschöpfen, können Chöre bereichern oder als Solokünstler überzeugen. Generell werden bei Männern wie bei Frauen drei verschiedene Stimmlagen unterschieden. Bei Männern sind dies Tenor (hohe Lage), Bariton (mittlere Lage) und Bass (tiefe Lage). In eben dieser Reihenfolge von hoch über mittel bis tief sind die Stimmlagen bei Frauen: Sopran, Mezzosopran und Alt. 
Die eigene Stimmlage herauszufinden, ist elementar für jeden Sänger.

Bitte beachten

  • Seien Sie immer unvoreingenommen. Eine große Gefahr besteht darin, unbedingt eine bestimmte Stimmlage haben zu wollen. Es gibt Frauen, die ihre wunderschöne Alt-Stimme nicht akzeptieren wollen und krampfhaft versuchen, sich in die Sopran-Stimme hinein zu pressen. 
  • An solchen Experimenten haben weder Sänger noch Zuhörer Freude. Akzeptieren Sie sich und ihre Stimme so, wie Sie sind. 
  • Eine weitere Gefahr liegt in der Angst vor der eigenen Stimme, vielleicht auch vor zu viel Aufmerksamkeit. Zu leise, zu piepsig, zu gequetscht? Wenn Ihre Stimme so klingt, üben Sie selbstsicheres Sprechen erst alleine vor dem Spiegel und schließlich in der Öffentlichkeit. Ihre Stimmbänder werden es Ihnen danken.

Dinge die benötigt werden

  • Ein professioneller Gesangslehrer ist besonders hilfreich, die persönliche Stimmlage ausfindig zu machen. Aber mit einem guten Gespür und der richtigen Selbsteinschätzung kann jeder eine eigene Einordnung vornehmen. Seien Sie offen für jede Lage. 
  • Probieren Sie sich gesanglich aus und achten Sie darauf, ob es Ihnen leichter fällt, hoch oder tief zu singen. 
  • Die wichtigste Voraussetzung für ein erfolgreiches Stimmtraining ist Mut. Nutzen Sie das volle Volumen Ihrer Stimme aus, seien Sie nie zu schüchtern, sich selbst zu hören.

Die Stimmlage herausfinden

  1. Hören Sie sich genau zu: Fällt Ihnen das Sprechen oder Singen in einer höheren oder einer tieferen Lage leichter? Gesangsübungen aller Art können hier hilfreich sein.
  2. Probieren Sie sich mutig aus: zu Hause, unter der Dusche, im Auto zusammen mit dem Radio und schließlich im Kirchenchor oder Gesangsverein. Welche Stimme passt zu Ihnen?
  3. Singen Sie in aufrechter Position, stellen Sie Atemübungen voran und nutzen Sie Ihr gesamtes Volumen aus, um die Stimme voll wirken zu lassen und die Lage erkennen zu können.

Kommentare