Foto: Shutterstock.com

Wie schreibt man einen Liedtext?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
Aber wie kann ein guter Text entstehen? An dieser Stelle folgen einige hilfreiche Tipps.

Hauptsache es reimt sich und es kommen große Gefühle wie Liebe, Leidenschaft oder Hass darin vor? Einen guten Songtext zu schreiben ist schwerer als manch einer vermutet. Nicht umsonst gelten nur wenige Songs als wahre Meisterstücke, verknüpfen Rhythmus und Sprache, drücken im Zusammenspiel von Wort und Musik tiefe Wahrheiten aus und überdauern ganze Generationen. Und nicht umsonst rümpft der kritische Zuhörer bei anderen Texten die Nase, betrachtet gewisse Lyrics als schlecht.
Aber wie kann ein guter Text entstehen? An dieser Stelle folgen einige hilfreiche Tipps.

  • Vorsicht vor allzu beliebten Genres wie Liebesliedern. Liebe ist ein großes Liedthema und funktioniert oft, aber hier gillt: nur wer schon viel Übung im Texten hat, sollte sich an Liedarten wagen, die leicht abgedroschen wirken können. 
  • Langweilig wird ein Repertoire, das nur ähnliche Texte beinhaltet. Natürlich haben auch Konzeptalben große Stärken, aber sie zeichnen sich durch wechselnde Blickwinkel und starke Varianz in der Formulierungsart aus. Mit Stilwechseln wird das Publikum überrascht und gefordert, der Songwriter gewinnt so an Aufmerksamkeit.
  • Talent allein bringt einen guten Songwriter nicht voran. Nur wer die Herausforderung sucht, beständig schreibt und das Texten übt, kann an Erfahrung und Sicherheit gewinnen. Gutes Songwriting ist kein sporadisches Hobby, sondern entwickelt sich durch Kontinuität.

  • Ein sicherer Umgang mit der Sprache, in der das Lied erscheinen soll, ist besonders wichtig für einen guten Text. 
  • Das Spiel mit der Sprache und die gekonnte Komposition von Worten bestimmen die Qualität eines jeden Songtextes. 
  • Besonders Anfänger brauchen einen langen Atem. Jeder Meister hat klein angefangen. 
  • Mit jedem neuen Text wird das Ergebnis besser. Wer mit Leidenschaft und Ehrgeiz Liedtexte schreibt, wird schnell Verbesserungen bemerken.

  1. Hören Sie genau hin: Wie haben große Lyriker geschrieben? Welche Besonderheiten gibt es? Die Inspirationen von großen Meistern kann Wunder wirken.
  2. Schreiben Sie über eigene Erfahrungen: Selbst Erlebtes kann emotional besonders gut vermittelt werden. Jede Erfahrung eignet sich als Liedthema.
  3. Üben Sie jeden Tag: nur mit viel Übung kann ein Talent sich frei entfalten. Je mehr Sie üben, desto besser werden die Texte.
  4. Informieren Sie sich genau über die Techniken des Songwritings: Zum Beispiel in Fachbüchern über das Texten von Liedern werden Sie Tipps finden, die Sie zu ungeahnten Leistungen bringen können.
  5. Variieren Sie den Blickwinkel: Schreiben Sie dieselbe Geschichte aus verschiedenen Perspektiven. Das hilft, die Songs facettenreicher zu schreiben.

Kommentare