Foto: Shutterstock.com

50plus auf Reisen - Vorbereitung ist der halbe Urlaub

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:26
Man ist so jung, wie man sich fühlt. Und das stimmt auch! Gerade, wenn man 50 plus erreicht hat...

Man ist so jung, wie man sich fühlt. Und das stimmt auch! Gerade, wenn man 50 plus erreicht hat, wenn die Kinder aus dem Haus sind, die Karriereleiter erklommen ist, wenn man vielleicht schon mit einer reduzierten wöchentlichen Stundenzahl arbeitet, dann beginnt die schöne Zeit, in der man sich endlich seine Wünsche erfüllen kann. Und viele Menschen wünschen sich eine wundervolle und unproblematische Reise. Denn die Neugier hält uns jung!

Mit 50+ auf Reisen

  • Das Reiseziel sollte so gewählt werden, dass man keine extremen Temperaturen ausgesetzt ist. Die südlichen Länder bereist man also eher im Frühjahr oder im Herbst, im Sommer ist der Norden ein ideales Reiseziel.
  • Das Klima am Meer bekommt nahezu jedem, in der Höhe kann ein Herzpatient allerdings Probleme bekommen. Langstreckenflüge sollte man besser mit einer Unterbrechung buchen, dafür kann man die kommenden Tage dann richtig genießen. Über Impfungen muss man sich gut informieren und auf die Empfehlungen hören.
  • Eine Reise sollte immer gut vorbereitet sein, aber ab einem gewissen Alter möchte man doch wissen, wo man sich abends schlafen legen kann, zumindest am Tag der Ankunft. Also sollte man ein Hotel buchen, dass einigermaßen komfortabel ist und vom Flughafen aus leicht erreichbar.
  • Hat man Schwierigkeiten mit den Beinen, so sollte man sich nicht scheuen, zu fragen, ob es einen Lift gibt. Auch fürs Abholen am Flughafen oder am Bahnhof kann man Hilfe vorbestellen.
  • Wenn 50plus auf Reisen geht, hat man oft gerne organisierte Touren, begleitete Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten, gute Organisation bei Reisen mit unterschiedlichen Standorten. Bildungsreisen sind gerade in dieser Altersklasse sehr beliebt und man trifft so auch auf Gleichgesinnte.
  • Um auch bei eventuell vorkommenden Schwierigkeiten einen Ansprechpartner zu haben, empfiehlt es sich, über ein Reisebüro zu buchen. So kann man immer mit einem Menschen seines Vertrauens sprechen, sollte das nötig sein.
  • Die Vorbereitungen für 50plus auf Reisen, die man zuhause treffen sollte, unterscheiden sich nicht grundsätzlich von denen der jüngeren Generation. Allerdings sollte man daran denken, die benötigten Medikamente in ausreichender Menge bei sich zu haben, sicherheitshalber im Handgepäck.
  • Und man sollte sich eventuell eine Liste mit Ärzten und Krankenhäusern für den Notfall ausdrucken (lassen). Eine Auslands-Reiseversicherung empfiehlt sich in jedem Fall, nicht nur für 50plus auf Reisen.

Kommentare