Foto: Shutterstock.com

Askanier und Berlin - Wo liegt der Zusammenhang?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
Viele herausragende Vertreter des noch heute existierenden Adelsgeschlechts der Askanier haben...

Viele herausragende Vertreter des noch heute existierenden Adelsgeschlechts der Askanier haben seit dem Mittelalter bis weit hinein in die Neuzeit in der geschichtlichen Entwicklung Deutschlands und Europas eine wichtige Rolle gespielt. Mit ihrem Namen ist untrennbar die Entstehung der Markgrafschaft Brandenburg und die Gründung Berlins verbunden.

Berlin, eine Gründung der Askanier

  1. Berlin, die Hauptsstadt der Bundesrepublik Deutschland und frühere Residenzstadt der Markgrafen von Brandenburg und Könige Preußens, wurde vor über 800 Jahren unter der Herrschaft des Adelsgeschlechts der Askanier gegründet.
  2. Die Keimzelle des heutigen Berlin waren die Burgen Köpenick und Spandau. In ihrem Weichbild kam es nach und nach zu kleineren Ansiedelungen, von denen der 1230 erstmals urkundlich erwähnte Ort Cölln der bedeutendste war.
  3. Auf der Spreeinsel gelegen, entwickelte er sich schnell zu einem wichtigen Handelszentrum im askanischen Herrschaftsbereich.
  4. Auf dem gegenüberliegenden Spreeufer entstand wenig später die Stadt Berlin.
  5. 1470 wurden beide Städte vereinigt und, und Berlin wurde Residenzstadt des Kurfürstentums Brandenburg.


Ascanius – Albrecht der Bär – Katharina die Große

  1. Der Name des Adelsgeschlechts geht zurück auf die Grafschaft Aschersleben, die im Mittelalter auch den Namen Ascharien trug.
  2. Viele Adelsgeschlechter meinten, ihren Ursprung bis in die Römerzeit verlegen zu müssen.
  3. Aus Ascharien wurde Askanien, das angeblich von Ascanius, dem Sohn des griechischen Helds Äneas, eines der Hauptakteure im Trojanischen Krieg und der römischen Mythologie, gegründet worden sei.
  4. Der bedeutendste Vertreter der Askanier ist Albrecht der Bär, der erste Markgraf Brandenburgs.
  5. Auf ihn verweist auch das Wappentier des späteren Kürfürstentums Brandenburg und der Stadt Berlin.
  6. Nachdem die Mark und das Kurfürstentum Brandenburg an die Hohenzollern fiel, spielten die Askanier als Begründer des Fürstentums Anhalt weiterhin eine wichtige Rolle im politischen Leben Deutschlands.
  7. Aus dieser Linie des askanischen Adelsgeschlechts stammt Katharina von Anhalt-Zerbst, die spätere Zarin Katharina die Große von Russland.

Kommentare