Foto: Shutterstock.com

Auto vor der Abreise überprüfen? - Checkliste

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:27
Für eine längere Autoreise sollte man vorher sicher sein, dass das Auto dafür perfekt vorbereitet ist.

Schwer beladen und längere Strecken als unter dem Jahr... Auf einer Urlaubsreise muss das Auto viel mehr Leistung bringen und viel mehr ertragen, als unter dem Jahr. Damit es die Reise gut besteht und es keine unangenehmen Überraschungen für den Fahrer und die Insassen gibt, sollte man vorher absolut sicher sein, dass das Auto den Belastungen auch Stand hält. Optimal ist es natürlich, wenn man das Auto in einer Werkstatt durchchecken lässt, aber einige wichtige Checks kann man durchaus auch selbst durchführen. 

Bitte beachten

  • Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Auto rechtzeitig durchchecken.
  • Es sollte schon noch genug Zeit sein, dass Sie notfalls, wenn Sie etwas ernsthaftes entdecken, noch in die Werkstatt fahren oder ein Ersatzteil anschaffen können.

Die Checkliste

  • Reifen: Achten Sie darauf, dass die Reifen genug Profil haben und nicht beschädigt sind. Und der Reifendruck muss natürlich auch passen. Ist Ihr Auto für den Urlaub sehr überladen, so müssen Sie den Reifendruck der Ladung anpassen. Den empfohlenen Reifendruck finden Sie in der Regel in der Betriebsanleitung des Autos oder auf einem Aufkleber, meist am Tankdeckel. Der richtige Reifendruck ist vor allem im Urlaub auch deswegen wichtig, weil man da in der Regel mehr Autobahn und schnellere Straßen benützt. Wenn Sie die Reifen checken, vergessen Sie nicht das Reserverad!
  • Flüssigkeiten Check: Kontrollieren Sie sämtliche Flüssigkeiten in Ihrem Fahrzeug und füllen Sie sie notfalls nach. Wenn es schon lange her ist, dass Sie einen Ölwechsel durchgeführt haben, so empfiehlt sich das nun dringend. Es ist auch gut, Reserveröl mitzuführen. Andere zu kontrollierende Flüssigkeiten sind Bremsflüssigkeit, Waschwasser, Kühlflüssigkeit und Batterieflüssigkeit. 
  • Motor: Sofern Sie etwas Ahnung haben, empfiehlt sich generell ein Blick in den Motor. Checken Sie, ob der Keilriemen straff sitzt und nicht porös ist. Auch Kabeln sollten nicht porös sein und alle Steckverbindungen müssen fest sitzen. 
  • Beleuchtung und Scheibenwischer: Achten Sie darauf, dass die Beleuchtung funktioniert. Die kleinen Lampen kann man auch notfalls selbst austauschen, also ist es gut, auch welche im Auto mit zu führen. Auch die Scheibenwischer müssen kontrolliert werden, ob sie anliegen und ob die Wischer überhaupt noch wischen. Diese sollten übrigens auch regelmäßig gereinigt werden, damit sie gut funktionieren.
  • Zubehör: Gewisse Dinge muss man im Auto einfach mitführen, vor allem auf einer längeren Reise. Achten Sie daher darauf, dass Sie Pannendreieck, Verbandskasten, Wagenheber, Radmutternschlüssel und eventuell einen kleinen Werkzeugkasten im Auto haben, um gut ausgerüstet zu sein. Erkundigen Sie sich auch, wenn Sie ins Ausland fahren, was dort für Vorschriften herrschen, denn in manchen Ländern ist es zum Beispiel Pflicht, eine Warnweste mit zu führen.  

Kommentare