Foto: Shutterstock.com

Geldumtausch für Polen - Wie wechselt man Euro in Zloty?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Eine Urlaubsreise nach Polen bedeutet je nach Reiseart Entspannung, Kultur oder Shopping.
In jedem Fall benötigst du aber Bargeld in polnischer Währung, "Zloty" genannt. Wo du dieses herbekommst und wie du den besten Tausch machst, liest du hier:

  • Die polnische Währung heißt Zloty und ist - genau wie der Euro - sowohl als Münzgeld, als auch als Scheine vorhanden.
  • Es gibt 10, 20, 50, 100 und 200-Zloty-Scheine. Bei den Münzen gibt es 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Groszy und 1, 2 und 5 Zloty.
  • Was bei uns der Cent ist, heißt in Polen "Groszy". 100 Groszy ergeben einen Zloty.
  • Der Wert eines Euro entspricht etwa 4 Zloty (ändert sich je nach Stand des Wechselkurses).
  • Wenn du besonders viele Zloty für deine Euros bekommen möchtest, solltest du unbedingt in Polen dein Geld umtauschen! Dort ist der Wert viel besser.

Für den Umtausch in Deutschland:

  • Den entsprechenden Eurobetrag
  • Eine Bank

Für einen Umtausch in Polen:

  • Den entsprechenden Eurobetrag
  • Eine polnische Bank oder
  • eine polnische Wechselstube ("Kantor")

Geldumtausch in Deutschland

  1. Zuerst solltest du ein bis zwei Wochen vor deiner Urlaubsreise deine Bank besuchen und dort fragen, ob sie Zloty vorrätig haben. Ansonsten muss die Währung nämlich bestellt werden.
  2. Sind genügend Zloty vorhanden, so kannst du deinen Wunschbetrag umtauschen.
  3. Aber du solltest nicht zu viele Euros in Deutschland gegen Zloty tauschen. Der Wechselkurs ist in Polen wesentlich besser!
  4. Solltest du nach deiner Reise noch Zloty besitzen, so kannst du diese wieder zurücktauschen. Münzgeld solltest du allerdings besser ausgeben, da Banken dieses im Normalfall nicht annehmen.

Geldumtausch in Polen 

  1. Als erstes suchst du eine Wechselstube in Polen.
  2. Diese nennt man "Kantor".
  3. Aber Vorsicht: In Touristengebieten und an der Grenze oder am Flughafen/Bahnhof machst du schlechtere Geschäfte, als in einer kleinen Stadt. 
  4. Bei einigen Kantoren ist es bei hohen Beträgen sogar über einen noch besseren Kurs zu verhandeln.
  5. Solltest du trotz zahlreicher Wechselstube nicht fündig werden, so kann dir eine Bank ebenfalls dein Geld umtauschen. Dort sind die Wechselkurse jedoch schlechter.
  6. Auf jeden Fall lohnt es sich, die Kurse miteinander zu vergleichen.
  7. Keine Sorge wegen polnischer Sprachbarrieren: Die meisten Polen sprechen auch Englisch oder haben sogar Deutschkenntnisse!

Kommentare

  • stefan.matthes 20.10.2015 21:00:35 Permalink

    Eine Möglichkeit ist auch mit der Kreditkarte in Polen abzuheben, allerdings muss man die richtige Taste drücken um nicht draufzulegen.
    http://www.girokonto.one/geld-abheben-in-polen/