Foto: Shutterstock.com

Hitze auf der Autoreise? - Vorsorge und (schnelle) Abhilfe

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:26
Gib der Hitze keine Chance - auch nicht auf oder während der Autofahrt!

Der Sommer kommt und mit ihm meist eine prächtige Hitzewelle. Die einen mögen's, die anderen verfluchen's. Gerade aber in der Sommerzeit sollten Sommersympathisanten angestrengten Autofahrern versuchen Verständnis zu schenken, wenn diese sich über das endlos heiße, sonnige Wetter beklagen. Das Reisen mit dem Auto kann nämlich eine wahre Tortur werden. Hier stellen wir ein paar Vorsorge- und (schnelle) Abhilfetricks vor, welche das Autofahren auch im Sommer weitesgehend angenehm gestalten werden - auch bei Langzeitreisen.

  • Es mag zunächst vielleicht ein wenig übertrieben klingen, aber wenn wir uns und unsere Autos über einen oder mehrere Tage hinaus stetig der Sonne ausliefern, kommen die Auswirkungen der Wärmestrahlen denen des Alkoholkonsums sehr nahe.
  • Besonders an heißen Tagen geschehen laut ADAC mehrere Autounfälle.
  • Die Gründe dafür sind bei näherer Betrachtung einleuchtend, denn je heißer es ist, desto aggressiver und unkonzentrierter fährt der Mensch am Steuer. Das Reflexvermögen während des Fahrens sinkt stetig ab und der Müdigkeitspegel steigt enorm an. 
  • Deswegen sollte vor allem an heißen Tagen ganz und gar vermieden werden den Komfort eines Autos zu nutzen und auf öffentliche Verkehrsmittel wie den Bahn- oder Busverkehr umgestiegen werden. Immerhin wechseln sich die Fahrer des öffentlichen Dienstes ab, dies schafft regelmäßige Erholungsphasen für die einzelnen Angestellten.

Hilfreiche Tipps

Hitze während der Autoreise - Diese neun Tricks helfen:

  1. Zunächst ist es sicherlich von Vorteil, jegliche Sonneneinstrahlung so weit wie möglich vom Auto fernzuhalten. Hierzu gibt es speziell für das Auto entwickelte Hitzeschutzartikel zu erschwinglichen Preisen zu kaufen. Beispielsweise können diverse Rollos an die Autofenster montiert, oder silber beschichtete Matten auf die Windschutzscheibe befördert werden. Des Weiteren sind auch sogenannte Tönungsfolien im Handel erhältlich, welche optimale Sicht während des Fahrens trotz Sonneneinstrahlung gewähren.
  2. Bei Leder- oder dunkelfarbigen Sitzbezügen im Auto sollten weiße Tücher aufgelegt werden, damit sich das Polster durch die Wärme der Sonne nicht unnötig erhitzt.
  3. Ein schattiges Plätzchen tut nicht nur uns selbst, sondern auch unserem Auto gut. Wird der PKW für eine längere Zeit abgestellt, sollte die Sonnenwanderung bedacht werden. Schattige Parkplätze können sich nämlich schnell in das reinste Sonnenparadies verwandeln. Das Auto sollte nur an Stellen geparkt werden, an denen ausreichend Schatten für die Parkdauer herrscht.
  4. Wenn möglich sollten Fahrten während der Mittagszeit vermieden werden. Der Zeitraum fällt demnach auf etwa zwölf bis fünfzehn Uhr. Muss man dennoch genau in diesen Zeiten per Auto auf Achse sein, so sind mehrere Pausen während der Reisetour unabdingbar!
  5. Generell sollten während der Fahrt kurz alle Fenster geöffnet werden. Der Fahrtwind wirkt angenehm erfrischend und belebend. Wenn möglich kann auch das hintere Fenster des Kofferraums geöffnet werden. Die hintere Öffnung saugt während des Fahrens quasi die heiße Luft aus dem Auto heraus.
  6. Wer über eine Klimaanlage verfügt darf diese gerne anwerfen. Beachtet werden muss aber, dass das Auto nicht zu kalt wird, ansonsten herrscht erhöhte Schwindel- und Kreislaufgefahr. Generell sollten die Außen- und die Innentemperatur des Autos weitesgehend übereinstimmen.
  7. Bei- und Mitfahrer auf der hinteren Sitzbank können Selbsthilfe betreiben mit einer kleinen, nützlichen Erfindung: Mini-Handventilatoren. Diese benötigen meist Batterien oder einen aufgeladenen Akku, schaffen aber eine angenehme Frische. Besonders Kinder werden diese kleinen Helfer in etlichen verschiedenen, bunten Designs lieben.
  8. Und wo wir schon bei der Selbsthilfe sind: Die richtige Kleidung ist ein Muss. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die einzelnen Kleidungsstücke nicht zu eng am Körper anliegen. Des Weiteren sollten dunkle Farbtöne, wie Schwarz und/oder Dunkelblau vermieden werden, da diese das Sonnenlicht anziehen bzw. sehr stark absorbieren.
  9. Viel Trinken hilft: Etwa drei Liter sollten Erwachsene trinken, die regelmäßig, besonders an heißen Tagen, mit dem Auto unterwegs sind. Durstlöschend ist vor allem Mineralwasser, mit Wasser verdünnter Fruchtsaft oder kalter Tee in jeglichen, favourisierten Sorten.

Kommentare