Foto: Shutterstock.com

Impfungen für Weltreise - Was ist zu empfehlen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:18
Gegen die meisten Tropenkrankheiten kann man sich impfen lassen.

Niemand will auf einer Weltreise krank werden. Um dies zu vermeiden, solltest du bei den Reisevorbereitungen auch dem Thema Tropenkrankheiten und Impfungen für eine Weltreise eine erhöhte Aufmerksamkeit widmen. Gegen die meisten Tropenkrankheiten kann man sich impfen lassen, aber auch ein aktiver Schutz gegen Tetanus, Polio und Diphterie ist oftmals angebracht. 

  • Bitte erkundige dich rechtzeitig vor Reiseantritt über die notwendigen Impfungen für deine Weltreise!

Die richtige Reisevorbereitung

  • Damit du aus deinem Urlaub wieder gesund zurückkommst, solltest du dich bereits einige Wochen vor Reiseantritt über die notwendigen Impfungen für eine Weltreise erkundigen. 
  • Dein Hausarzt wird überprüfen, ob eine Auffrischung deiner Schutzimpfungen notwendig ist. Gegen Tetanus, Polio und Diphtherie gibt es inzwischen eine Kombiimpfung, welche gegen alle drei Krankheiten gleichzeitig schützt. Da für die Grundimmunisierung zwei Spritzen im Abstand von bis zu 6 Wochen verabreicht werden müssen, solltest du rechtzeitig den Hausarzt aufsuchen und dich erkundigen, ob und welche Impfungen für deine Weltreise notwendig sind. Nach einer Wiederholungsimpfung nach 6 – 12 Monaten hält der Impfschutz übrigens für 10 Jahre an.
  • Früher war Hepatitis die häufigste Erkrankung, die Urlauber betroffen hat. Hepatitis A wird durch infizierte Nahrung und Wasser sowie durch Körperkontakt übertragen. Hepatitis B dagegen wird durch Körperflüssigkeiten und Blut übertragen. Auch gegen diese beide Hepatitis Erkrankungen gibt es Impfstoffe. Auch hierfür sind Impfungen im Abstand von 4-6 Wochen und eine Auffrischung nach 6 Monaten notwendig, um für 10 Jahre einen Impfschutz zu erhalten.
  • Da in vielen Gebieten der Dritten Welt Tollwut weit verbreitet ist, solltest du prüfen, ob du einen aktiven Impfschutz gegen Tollwut hast. Auch hier solltest du notfalls den Impfschutz erneuern lassen.
  • Alle Weltreisenden sollten grundsätzlich gegen Typhus geimpft werden. Diese Impfung ist sowohl als Schluckimpfung wie auch als Spritze erhältlich und wird vom Hausarzt durchgeführt.


Malaria und Dengue Fieber

  • Entgegen der Volksmeinung gibt es gegen Malaria oder das Dengue Fieber keine Schutzimpfungen. Du kannst lediglich Maßnahmen ergreifen, die helfen diese Krankheiten vorzubeugen oder im Falle der Erkrankung entsprechend behandeln. Die beste Art der Vorbeugung ist ein Schutz gegen den Überträger dieser Erkrankung, der Anophelesmücke. Neben dem Tragen von entsprechender Kleidung und der Verwendung eines Moskitonetzes haben sich hier verschiedene Repellents bewährt.
  • Aber auch eine medikamentöse Prophylaxe ist möglich (nur Malaria), aber oftmals auch mit unangenehmen Nebenwirkungen verbunden. Ebenso ist es sinnvoll, ein Medikament mitzunehmen, welches im Falle einer Erkrankung schnellstmöglich eingenommen wird. Trotz alledem solltest du natürlich auch sofort vor Ort einen Arzt aufsuchen, da gerade die schnelle Behandlung bei einer Malaria Erkrankung sehr wichtig ist.

Kommentare