Foto: Shutterstock.com

Lachsfischen in Kanada? - Alles rund um dieses Abenteuer

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:07
Kanada – unendliche Natur, saubere Flüsse, Millionen Lachse...
Welcher Angelfreund träumt nicht davon, wenigstens ein Mal in seinem Leben genau das erleben zu dürfen! Hier eine kleine Übersicht, wie Ihr Euren Traum verwirklichen könnt, was man beachten muss – und wie viel so ein Urlaub in etwa kosten wird.

  • Urlaub in Kanada inklusiv der Möglichkeit Lachse zu angeln gibt es in allen Varianten. 
  • Ich kann hier natürlich nur eine kleine Auswahl von Tipps und Ideen veröffentlichen. 
  • Ansonsten gäbe es die Möglichkeit ein tolles Buch über dieses Thema zu schreiben - und selbst dann wären noch immer nicht alles darüber gesagt. Bitte beachtet dies, wenn Ihr meinen Artikel lest - Danke!

  • Buchung der Reise
  • Unterkunftsmöglichkeiten
  • Beste Fangzeiten
  • Fliegen- oder Spinnangeln im Fluss
  • Die bekanntesten Lachsvorkommen
  • Lachsfischen im Meer
  • Ungefähre Kosten pro Woche

Tipps&Tricks zur Organisation

Buchung der Reise

  • Ich würde Ihnen vorschlagen, Flug und Unterkunft getrennt voneinander zu buchen. 
  • Es gibt viele deutschsprechende Kanadier, die wesentlich günstigere Hütten inkl. Boot, Räucherhaus und vieles mehr anbieten, als die großen Veranstalter. 
  • Im übrigen sind diese meist privaten Anbieter der Hütten viel freundlicher - der ganze Urlaub wird dadurch familiärer und informativer, denn in den meisten Fällen bekommt man viele Tipps dieser Angelspezialisten.

Unterkunftsmöglichkeiten

  • Die Unterkunft erfolgt meist in den landestypischen Holzhütten jeglicher Größe und Ausstattung. 
  • Die meisten preiswerten Hütten gibt es für sechs Personen, kleinere sind im Vergleich zu ihnen eventuell etwas teurer, aber gerade für ein Anglerpärchen sind sie mehr als romantisch. 
  • Eine weitere Möglichkeit der Unterbringung ist  - mobil. - Einige Veranstalter bieten von vornherein eine Art Rundreise zu den größten Lachsvorkommen an, damit man die verschiedenen Landschaften (und deren Vor- und Nachteile in Bezug auf Angeln) besser kennen lernen kann.

Beste Fangzeiten

  • Der Chinook (Königslachs, der sogar bis zu 60 Pfund schwer werden kann) wird am besten von Mitte Juni bis Ende August gefangen, zwischen Juli und Ende August kommen die Rotlachse, parallel dazu die Buckel- und Hundslachse. 
  • Der Silberlachs kommt zuletzt und wird bis Mitte Oktober in großen Mengen gefangen.

Fliegen- oder Spinnangeln im Fluss

  • Wenn die mächtigen Königslachse den Fluss herauf kommen, sollte man seine stabilen Angeln fertig machen. 
  • Die Königslachse, auch „Chinook“ genannt, können bis zu 30 Kilo wiegen, daher wird hier mit geeigneten Kunstködern geangelt. 
  • Die heimischen Anglergeschäfte sowie die privaten Vermieter der Hütten beraten Sie gerne zur richtigen Ausrüstung.
  • Das Fliegenfischen in den bekannten Lachsflüssen beginnt eigentlich erst, wenn die Königslachse vorbei gezogen sind. 
  • Die nachfolgenden Lachse (s. beste Fangzeiten) sind kleiner und dementsprechend für Einhand- und Zweihandfischerei geeignet. 
  • Die meisten kleinen Veranstalter bieten sogenanntes "betreutes Fliegenfischen" an, also von der Einweisung bis zum Verwerten, Räuchern und vakuumverpacken der gefangenen Fische.

Die bekanntesten Lachsvorkommen (Skeena River/Ruby River/Fraser River)

  • Der Skeena River entspringt im Norden von British Columbia und fließt fast durchgehend durch absolut unberührte Natur. 
  • Er ist einer der besten Lachsflüsse der ganzen Welt: Millionen von Lachse sind hier schon entlang geschwommen und wurden von Bären, anderen Wildtieren und Menschen seit Jahrtausenden gefangen und verspeist.
  • Nur ca. 50 km vom Alaska Highway entfernt liegt die Ruby Range in einer der wunderschönsten Landschaften Kanadas. 
  • Der Yukon bietet Natur vom Feinsten, dessen fjordähnlichen Seitenarme bieten ein unvergessliches Erlebnis inmitten der bezaubernden Wildnis Kanadas.
  • Der Fraser River ist ein wirklich beeindruckender Fluss - der längste in British Columbia. 
  • Er entspringt in den Rocky Mountains und schlängelt sich wie die beiden anderen genannten Flüsse durch die wilde Natur Westkanadas. Er gilt als der beste Lachsfluss der Welt.

Lachsfischen im Meer

  • Auf pazifische Lachse geht man ab Anfang Juni. Die Touren sollten möglichst von den Veranstaltern oder Angelgeschäften in Kanada organisiert werden, denn es ist nicht ganz ungefährlich. 
  • Außerdem haben die Fischer bestimmte Limits, die nicht überschritten werden dürfen.
  • Im Meer fängt man im Normalfall wesentlich höhere Mengen an Lachsen als im Fluss, allerdings kosten die Touren nicht gerade wenig: Die Chartergebühren liegen meist bei 300 kanadischen Dollar pro Person und Tag, wobei höchstens vier Personen auf einem Boot fischen.

Ungefähre Kosten pro Woche

  • Bei den meisten Veranstaltern sind im Gesamtpreis folgende Kosten enthalten: Der Transfer vom Flughafen zur Unterkunft, Unterbringung in den Holzhütten, meist in Doppelzimmern mit Vollpension (Frühstück, Lunchpaket und Abendessen) und häufig alkoholfreie Getränke, Boot bzw. Bootstransfer zu den Fangplätzen, Räuchermöglichkeit, manchmal Leihruten und –rollen sowie garantiert kostenlose Beratung der Veranstalter zu den besten Fangmethoden, -plätzen und weiteren Sehenswürdigkeiten.
  • Was ist meistens nicht in den Kosten enthalten? – Der Flug nach Kanada, alkoholische Getränke, Angellizenzen, Benzin, Helikopterausflüge, Meeresfischen, Angelkurse oder z.B. Einzelzimmer.
  • Ohne den eigentlichen Flug von Deutschland nach Kanada liegt die Preisspanne eines Urlaubs mit dem Ziel „Lachsfischen“ im Schnitt zwischen 1.029 bis 1.625 Euro pro Person / Woche, Wohnmobile kosten ca. 200 Euro pro Tag bei max. 3 Personen Belegung.

Kanada ist garantiert eine Reise wert - und der Traum kann sich erfüllen. Ich drücke Ihnen die Daumen dafür.

 

Kommentare