Foto: Shutterstock.com

New York City - Was man über die Stadt die niemals schläft wissen sollte?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:51
New York City – eine pulsierende, aufregende Stadt. Eine Stadt, deren Geschäftigkeit einen mitreißt.

New York City – eine pulsierende, aufregende Stadt. Eine Stadt, deren Geschäftigkeit einen mitreißt. Es ist eine Metropole der Superlative, die 2005 auf der Liste der größten Megastädte auf Platz drei lag. Rund 8,2 Millionen Menschen leben in NYC selbst, die gesamte Metropolregion inklusive New Jersey schreibt mit einer Bevölkerungsdichte von 18,9 Millionen Einwohnern US-amerikanischen Rekord. 

Immigrationswellen aus Europa, Südamerika und Asien haben die Stadt zu einem wahren Schmelztiegel der Kulturen gemacht. Rund ein Drittel der Gesamtbevölkerung ist europastämmig, je ein Viertel der Bewohnerzahl in etwa stellen die Gruppen der Afro-Amerikaner und der Hispanics, weitere 12 % sind asiatischer Herkunft. 

Aber auch wenn rund ein Viertel der Stadtbevölkerung die Landessprache nur gebrochen spricht und Spanisch weit verbreitet ist, kommt man mit Englisch immer durch. Bei einem Streifzug durch Little Italy oder eines der 6 Chinatowns kannst du dich auch verständigen, wenn dein Schulenglisch nur für die Bestellung einer New York-style Pizza reicht.

  • New York City, das nach wie vor eine ungeheure Faszination auf Menschen aller Nationen ausübt, wartet mit Kuriosa auf. 
  • So leben in der Metropole tatsächlich mehr Italiener als in Rom, mehr Iren als in Dublin und mehr Juden als in Jerusalem. 
  • Allein die Sprachenvielfalt ist beeindruckend: Experten gehen davon aus, dass bis zu 800 Sprachen in New York gesprochen werden.

  1. Wer an New York denkt, dem kommt zunächst Manhattan in den Sinn, der weltbekannte Stadtteil mit den schwindelerregend hohen Wolkenkratzern, dem glamourösen Broadway mit seinen Theatern und dem Central Park – der beliebten „grünen Lunge“ New Yorks. 
  2. Was es allein hier zu sehen gibt, auf diesen 87,5 Quadratkilometern, das könnte ausreichen, um die gesamten Ferien zu füllen. Wer da nichts verpassen will, sollte sich vorher gut überlegen, welche Ziele er ansteuern möchte. 
  3. Bist du ein Filmfan, dann lohnt es sich, die Drehorte deiner Lieblingsstreifen aufzusuchen: „Ghostbusters“, „Der Pate“, „Kevin allein zu Haus“ … als Kulisse für die hochkarätigsten Hollywoodfilme ist New York nicht zu toppen. 
  4. Wer Kunst und Kultur liebt, kommt ebenso sehr auf seine Kosten wie der Sportliebhaber. Aber vor einem Spiel der Knicks will man ja vielleicht noch das Empire State Building gesehen haben, die Freiheitsstatue oder den Times Square … 
  5. Wenn du schon nicht weißt, wie du Manhattan bewältigen sollst, führe dir vor Augen, dass es noch vier weitere Stadtbezirke („Boroughs“) gibt: die Bronx, Queens, Brooklyn und Staten Island. Der Urlaub könnte also ruhig noch etwas länger sein...

Kommentare