Foto: Shutterstock.com

Reisepass abgelaufen - Was tun?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:48
Jeder kennt das Dilemma. Man hat eine Reise gebucht, die Koffer sind gepackt...

Jeder kennt das Dilemma. Man hat eine Reise gebucht, die Koffer sind gepackt. Die Reise kann beginnen, eigentlich. Beim Durchsehen der Reiseunterlagen fällt Ihnen auf, dass Ihr Reisepass abgelaufen ist. Was tun? Erst mal: Ruhe bewahren!

  1. Wenn Sie es noch früh genug entdecken, reicht es aus, in ein Bürgerbüro/Passamt Ihrer Nähe zu gehen. Dort wird man Ihnen einen vorläufigen Reisepass ausstellen. Dafür brauchen Sie ein Passfoto und Ihren gültigen Personalausweis. Der vorläufige Ausweis ist binnen Minuten fertig und Sie können Ihre Reise antreten. Am besten beantragen Sie auf diesem Wege gleich Ihren neuen Reisepass. Der vorläufige Reisepass wird Sie um die 8 Euro kosten.
  2. Sollten Sie erst am Flughafen merken, dass Ihr Reisepass abgelaufen ist, gilt Folgendes: Wenden Sie sich an die Bundespolizei, falls vor Ort, die Beamten stellen Ihnen auch hier einen vorläufigen Reisepass aus. Diese Regelung gilt für die Europäische Union, bei Flugreisen in die USA, die Türkei oder die Malediven wird es schwieriger.
  3. Überhaupt gilt, bei Buchen einer Reise, sofort die Unterlagen durchsehen, was fehlt. Sollten Dokumente nicht vorhanden oder abgelaufen sein, zeitnah beantragen, dann gehen Sie dem Ärger aus dem Weg. Sie können sich auch direkt an die Bundespolizei wenden, wenn Sie einen Reisepass beantragen möchten.

Kommentare