Foto: pio3 / Shutterstock.com

Ryanair Handgepäck - Was ist erlaubt?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:03
Gerade Ryanair hat recht strenge Anforderungen an ihre Fluggäste.

Jeder kennt das Problem, der Koffer ist voll, aber gewisse Gepäckstücke müssen unbedingt noch mit. Kein Problem, denn wozu ist denn das Handgepäck sonst da? Aber auch hier kann es zu Problemen kommen, wenn man die Anforderungen der Fluggesellschaften nicht beachtet.

Gerade Ryanair hat recht strenge Anforderungen an ihre Fluggäste. Dies beginnt bereits mit der Größe des Handgepäckstücks, denn diese dürfen die Höchstabmessungen von 55 cm x 40 cm x 20 cm und das Gesamtgewicht von 10 Kg nicht überschreiten.

  • Pro Fluggast ist ein Handgepäckstück erlaubt. Kleinkinder haben keinen Anspruch auf ein Handgepäckstück. Wobei Ryanair nicht definiert, bis zu welchem Alter ihr Fluggast ein Kleinkind ist. Also aufgepasst!
  • Zusätzliches oder zu großes/schweres Handgepäck wird gegen eine Gebühr von 50 € im Frachtraum mitgenommen.
  • Wenn ihr Musikinstrumente befördern wollt, die die zulässigen Maße für Handgepäck überschreiten, muss hierfür ein zusätzlicher Sitzplatz (kein Witz) gebucht werden, damit das Instrument im Kabinenraum befördert werden kann.
  • Denkt auch bei Ryanair an die geltenden Sicherheitsbestimmungen für Handgepäck. Das heißt, Flüssigkeiten müssen in max. 100 ml Behältern in einem wiederverschließbaren Beutel abgepackt werden.

  1. Messt euer Handgepäckstück, welches ihr mit in den Urlaub nehmen möchtet.
  2. Verpackt eure Flüssigkeiten (Deo, Perfüm, Cremes, etc.) seperat in einem wiederverschließbaren Beutel.
  3. Stellt sicher, dass ihr nur ein Handgepäckstück mitnehmt. Auch Laptoptasche und andere kleinere Taschen müssen in dem einen Gepäckstück transportiert werden.
  4. Nach dem Packen solltet ihr den Koffer oder die Tasche auf jeden Fall wiegen, denn 10 Kg (inklusive eigentliche Tasche/Koffer!) sind gerade mit zusätzlichem Laptop oder anderen Geräten schnell erreicht.

Kommentare