Foto: Shutterstock.com

Sieben Weltwunder? - Das sind sie

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:17
Es gibt 7 Weltwunder des Altertums und 7 neue Weltwunder

Im Jahre 200 v. Chr. erstellte Philon von Byzanz in seinem "Reiseführer durch die antike Baukunst" eine Liste von Menschen erbrachten Meisterleistungen zusammen, die heute als "Die Sieben Weltwunder" bekannt sind. Allerdings sind alle vor mehr als 2000 Jahren gebaut worden und allein die Pyramiden von Gizeh existieren heute noch. Nachdem von den alten, antiken Weltwundern nur noch die Pyramiden von Gizeh erhalten sind, wurden sieben neue Weltwunder gekürt und das nicht ganz unumstritten.

Das sind die sieben klassischen Weltwunder:

  • Hängenden Gärten von Babylon
  • Koloss von Rhodos
  • Mausoleum des Halikarnassos
  • Tempel der Artemis
  • Leuchtturm von Alexandria
  • Statue des Zeus
  • Pyramiden von Ägypten

Die Sieben Weltwunder

  • Durch die Initiative des Schweizer Abenteurer und Millionär Bernard Weber wurde im Jahr 2004 zur Wahl der prachtvollsten Baudenkmäler der Neuzeit aufgerufen. Per Internet, SMS oder Telefon konnte man an der Abstimmung der sieben neuen Welteunder teilnehmen.
  • Zu den auf Grundlage der Weltkulturerbeliste der UNESCO ermittelten Bauten plus acht von der Öffentlichkeit ermittelte Vorschläge wurden die neuen Weltwunder ermittelt. Einzige Ausnahme bildeten die Pyramiden von Gizeh, welche aus Protest nicht zur Auswahl standen. So wurden diese kurzerhand zum ewigen Weltwunder ernannt.
  • Einhundert Millionen Menschen haben gewählt. Nun stehen die neuen Sieben Weltwunder fest. Es wurde nicht bekannt gegeben, wieviele Stimmen für welches Weltwunder abgegeben wurden. Es gibt daher keine Rangliste der Weltwunder.

 

Und das sind die 7 neuen Weltwunder:


Chichen Itza
Ist die ehemalige Hauptstadt der Maya und eines der Wahrzeichen Mexikos. Die Mayastadt ist der bedeutendste archäologische Fundplatz auf der Yucatán Halbinsel, wobei die Gründung der Stadt in die Jahre zwischen 435 und 455 erfolgte.

Chinesische Mauer
Die chinesische Mauer, im Norden Chinas gelegen (Grenze zwischen China und der Mongolei), ist mit 6000 km Länge das längste Gebäude der Welt. Die Mauer wurde über Jahrhunderte, ja sogar über mehr als ein Jahrtausend angelegt und ist das einzige Bauwerk dass auch aus dem Weltall zu sehen ist.

Christo Redentor
Die Christusstatue oder Erlöser-Statue (Christo Redentor) in Rio de Janeiro stellt Jesus Christus mit ausgebreiteten Armen dar und wurde bereits 1925, auf dem Corcovado-Berg inmitten des Nationalparks Tijuca, erbaut.

Kolosseum
Das weltbekannte Kolosseum in Rom, bekannt als Kulisse vieler Filme. In der Antike war Rom das bedeutendste Machtzentrum der Welt, spätestens seit Augustus um den Beginn der Zeitrechnung auch der geistige und kulturelle Mittelpunkt allen Wirken und Strebens.

Machu Picchu
Ist die Bergfeste der Inka und wohl spektakulärste Anlage ihrer Art. Der alte Berg, so wie es übersetzt heißt, liegt in Peru in über 2450 Metern Höhe und lockt jährlich über eine halbe Million Touristen an.

Petra
Die sogenannt Rosarote Stadt der Nabatäer ist heute noch fast perfekt erhalten, und die Touristenattraktion von Jordanien. Durch die über 40 Meter hohe Fassaden, geschlagen aus dem Fels, kann man schon mal vor Ehrfurcht erstarren.

Taj Mahal
Ist ein Grabmal aus Marmor und wurde vom indischen Großmogul Shah Jahan 1651 für seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal erbaut, die bei der Geburt ihres 14. Kindes starb. Das Mausoleum (mit seinen 22 Kuppeln und 4 40 m hohen Minaretten) wurde aus rotem Sandstein und Marmor erbaut und gilt als märchenhaftes Symbol für den indischen Subkontinent.

Kommentare