Foto: Shutterstock.com

Sommerurlaub mit Hund? – Hilfreiche Tipps

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:26
Der schöne Sommerurlaub mit Hund kann schnell Baden gehen...

Der schöne Sommerurlaub mit Hund kann schnell Baden gehen, wenn sich nicht vorher genau mit dem Thema auseinandergesetzt wird. Oftmals gehen Hundebesitzer einfach blind mit ihren geliebten Vierbeiner in den Urlaub und werden dann mit vielen Problemen konfrontiert wie Hundeverbot, Impfungen, Hundetransport und einiges mehr. Wenn ein Sommerurlaub mit Hund ansteht, dann sollte sich etwas Zeit genommen werden.

  • Je nach Urlaubsland sind die Gesetze etwas anders und manche Hunde möchten auch gar nicht mit in den Urlaub. Gerade ältere und krankte Tiere sollten lieber Zuhause oder in einer Pension für Tiere gelassen werden, denn ein Sommerurlaub mit Hund ist auch ziemlicher Stress.
  • Es geht mit Hektik zur Sache, das Tier muss vielleicht mehrere Stunden im Auto oder Flugzeug sitzen, es gibt Temperaturschwankungen und auch die veränderte Umgebung und Menschen können den Hund überfordern. Deswegen ist es hilfreich vorher einen Tierarzt aufzusuchen und sich informieren zu lassen.
  • Natürlich sind das nur einige Punkte die wichtig sind und je nach Hund sollte noch mehr auf die Thematik eingegangen werden. Oftmals ist es auch wichtig, sich vorher mit dem Hotel oder der Unterkunft in Verbindung zu setzen und zu schauen, ob Hunde überhaupt erlaubt sind oder ob ein Aufpreis für diese getätigt werden müssen.
  • Meist muss ein Hund auch schon vorher angekündigt werden. Ebenfalls ist es oftmals so, dass Hunde in viele Sehenswürdigkeiten, Geschäfte und sonstige Gebäude gar nicht rein dürfen. Ein Stadtbummel oder ein Trip durch alte Ruinen und Co. wird somit zum Problem und nicht gerade einfach. Auch das Reisegepäck für den Vierbeiner darf nicht vergessen werden.

Sommerurlaub mit seinem Vierbeiner

Beim Tierarztbesuch sind diese Punkte wichtig:

  • Ist der Hund körperlich für eine Reise fit?
  • Welche Impfungen oder Richtlinien sind im jeweiligen Land einzuhalten?
  • Ist ein Erste-Hilfe-Set für den Vierbeiner notwendig?
  • Worauf sollte in dem jeweiligen Land geachtet werden?
  • Können Temperaturen, Nahrung oder Ähnliches dem Hund schaden?
  • Gibt es erhöhte Kosten für den Sommerurlaub mit Hund?

Das Reisegepäck:

  • Napf, Wassertränke und mobile Futterstation
  • Nahrung, Leckerlis und das liebste Spielzeug 
  • Ein kleines Erste-Hilfe-Set
  • Eine Decke und Handtücher zum Saubermachen
  • Leine, Halsband und Geschirr
  • Pflegeprodukte für das Fell, sowie ein Kamm oder eine Bürste
  • Schaufel und Plastiktüten für den Fall des „Falles“ 
  • Mittel gegen Flöhe und Zecken

Kommentare