Foto: Shutterstock.com

Sommerurlaub mit Kindern planen? – Spartipps

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:26
Der Sommer eignet sich so gut wie keine andere Jahreszeit um mit seinen Kindern zu verreisen.

Ein Sommerurlaub mit den Kindern sollte gut geplant werden. Sonne, Strand und Meer rufen und Reiseanbieter locken mit verführerischen Familienangeboten. Doch beginnt man frühzeitig damit, den Sommerurlaub zu planen, lässt sich selbst mit Kindern einiges einsparen, ohne große Abstriche machen zu müssen.

Spartipps

  • Viele Reiseanbieter bieten speziell in den Sommermonaten kinderfreundliche Reiseangebote. Diese sollten sorgsam verglichen werden, so lässt sich in jedem Fall der ein oder andere Euro einsparen.
  • Beginnt man frühzeitig seinen Sommerurlaub zu planen, lässt sich durch Frühbucherrabatte zusätzliches Geld sparen.
  • Kinder unter 2 Jahren erhalten in den meisten Fällen eine Ermäßigung von 100%, bis zum elften Lebensjahr sind Ermäßigungen in Höhe von meist 20% üblich. Zu beachten gilt allerdings, dass nicht das Alter bei Buchung sondern bei Reiseantritt entscheidend ist.
  • In vielen Unterkünften besteht auch die Möglichkeit, das Hotelzimmer mit einem zusätzlichen Klappbett ausstatten zu lassen. Dadurch lassen sich die Kosten für ein weiteres Hotelzimmer sparen.
  • Am Urlaubsort gibt es meist nochmal spezielle Familienangebote, man sollte sich also keinesfalls scheuen nachzufragen. Ermäßigungen für Schwimmbäder oder Freizeitparks sind keine Seltenheit.
  • Sandburgen bauen oder Muscheln suchen am Strand, sind eine kostenlose Alternative zu Ausflügen in Freizeitparks.
  • Einkaufsmöglichkeiten in Hotelnähe sind meist teurer als etwas weiter entferntere Supermärkte. Bei größeren Einkäufen lohnt es sich also, eine weitere Anfahrt in Kauf zu nehmen.
  • Verbringt man den Urlaub in einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus, ist es ratsam Vorräte von zu Hause mitzubringen, denn die Preise sind hier meist niedriger als in einem Urlaubsort
  • Erfolgt die Anreise mit dem Auto, können die Kinder wunderbar mit kostenlosen Spielen, wie zum Beispiel Autobingo, beschäftigt werden.
  • Plant man im Urlaubsort Ausflüge, sollte man Snacks und Getränke aus dem Supermarkt holen, denn Imbissstände sind um ein vielfaches teurer.
  • Eine gute und vor allem günstige Alternative zu Fernreisen ist die Anmietung eines Wohnwagens. Möchte man bestimmte Campingplätze ansteuern, sollte man auch hier beachten, rechtzeitig seinen Sommerurlaub zu planen - Franzosen und Niederländer sind wahre Campingfreunde, Stellplätze sind deshalb gerade im Sommer sehr schnell ausgebucht.

Kommentare