Foto: Shutterstock.com

Tasche, Koffer oder Rucksack? - Der beste Reisebegleiter

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Was ist für welche Reise geeignet?

Ist die Reise erst mal gebucht oder die Wanderkarte mit dem geplanten Weg markiert, stellt sich irgendwann die Frage: Welches Gepäck brauche ich und wo soll ich es hineinpacken? Je nach Reiseart kannst du dich für eine Tasche, einen Rucksack oder den Koffer entscheiden, jeder hat seine Vor- und Nachteile!

  • Spare nicht an deinen Reisebegleitern. Nichts ist nervender, als ein kaputter Reißverschluss an der Reisetasche oder Kofferschnallen, die sich nicht mehr ordnungsgemäß schließen lassen. Investier lieber ein paar Euros zu viel, als zu wenig.
  • Wenn du dir unsicher bist, welches Modell wirklich zu dir passt, so lass dich im Fachgeschäft beraten!
  • Solltest du Gepäck mit auf Reisen mit mehreren Personen nehmen (Busreise beispielsweise), so markier deine Sachen, dass du sie später schnell und eindeutig wieder findest.

Hier passt alles irgendwie rein: Die Reisetasche

  1. Eine Reisetasche eignet sich besonders gut für Reisen, die länger als ein paar Tage dauern.
  2. In Reisetaschen findet sich viel Platz und sie sind nicht so kompliziert zu schließen, wie ein Koffer. Irgendwie bekommt man schließlich doch wieder alles in die Tasche und der Reißverschluss geht mühelos zu.
  3. Du solltest allerdings auch beachten, dass du besser keine Bügelware darin verstauen solltest! Für Geschäftreisen ist eine Reisetasche definitiv nicht geeignet.
  4. Auch für Wanderreisen ist die Reisetasche keine gute Überlegung, weil du sie ständig in der Hand halten müsstest. Auch wenn Rollen an ihr angebracht sind, für den Wanderurlaub ist die Reisetasche unvorteilhaft.

Der Rucksack als Allrounder

  1. Die klassische Reise mit Rucksack ist der Wanderurlaub.
  2. Mit dem richtigen Modell, finden Wasserflaschen, Kleidung zum Wechseln, Zelt und vielleicht sogar Isomatte darin Platz.
  3. Für den Rucksack solltest du dich entscheiden, wenn du viel zu Fuß unterwegs bist. Dadurch, dass sein Gewicht auf dem Rücken verlagert wird, ist es für dich beim Laufen kaum spürbar.
  4. Sollte deine Reise länger dauern und solltest du viel Gepäck haben, so entscheide dich lieber für Koffer oder Tasche, da hast du mehr Platz für deine Sachen!

Das klassische Modell: Der Koffer

  1. Der Koffer ist vor allem für Geschäftsreisen Ideal.
  2. Zwar ist er etwas schwieriger zu packen, aber Hemden und Hosen leiden nicht unter der Reise und sehen beim Auspacken beinahe wie frisch gebügelt aus.
  3. Viele Modelle besitzen auch Rollen. Damit ist es einfacher das Gepäck vom Flughafen ins Hotelzimmer zu befördern.
  4. Für Freizeitreisen kannst du den Koffer natürlich auch verwenden, insofern du ein Kofferpackexperte bist und du alles problemlos verstauen kannst.

Wie du siehst, hat jedes Modell seine Vor- und Nachteile. Aber wenn du die gegeben Tipps beachtest, so wirst du keine Probleme bei der Wahl deiner Gepäckhilfe haben!

Kommentare