Foto: Shutterstock.com

Tipps gegen Hitze während der Autoreise

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:27
Wie kann man extreme Hitze bei langen Autoreisen vermeiden?

Hitze im Auto ist nicht nur unangenehm, sondern kann unter Umständen sogar gefährlich sein. Ein Fahrer ist bei Hitze weniger aufmerksam, das Reaktionsvermögen und sogar die Sehschärfe kann eingeschränkt sein und es kann zu Kreislaufproblemen und natürlich Sonnenstich kommen. Das Unfallrisiko ist auf jeden Fall erhöht. Daher sollte man versuchen, die Hitze im Auto zu regulieren. Eine Klimaanlage ist nicht unbedingt die beste Lösung und auch nicht alle Autos sind mit einer ausgestattet. Mit offenen Fenstern zu fahren bringt manchmal gar nichts, wenn die Luft, die von außen kommt, nur noch heißer ist. Hier einige Tipps, wie Sie der Hitze trotzdem auf einer längeren Autoreise trotzen können.

Zum Thema Klimaanlage

  • Viele Menschen kennen nur eine Lösung gegen die Hitze bei langen Autoreisen: Die Klimaanlage wird voll aufgedreht! Optimal ist das nicht, vor allem, weil dazu tendiert wird, die viel zu kalt einzustellen.
  • Nicht nur erhöht die Klimaanlage den Spritverbrauch enorm und sorgt für mehr CO2-Ausstoß, sie ist auch nicht gesund, denn sie entzieht der Luft die Feuchtigkeit, was Bindehautentzündungen fördert und die Schleimhäute austrocknet.
  • Laut ADAC sollte die optimale Temperatur bei 21-23 Grad Celsius liegen und nicht mehr als 6 Grad Unterschied zur Außentemperatur herrschen.
  • Also, wenn man eine Klimaanlage nutzen möchte, so darf man sich nicht über den erhöhten Benzinverbrauch wundern und sollte sie zumindest moderat nutzen und einstellen.

Hitze im Auto bekämpfen

  • Bevor Sie eine längere Reise mit dem Auto antreten, lüften Sie es gut durch, am Besten im Schatten geparkt, indem Sie alle Fenster, Schiebedach und Türen aufmachen. Das können Sie bei Rastpausen wiederholen.
  • Parken Sie ihr Auto, wenn möglich, immer im Schatten.
  • Lassen Sie Kinder und Tiere bei Hitze niemals alleine im Auto.
  • Schon beim Autokauf können Sie überlegen, ob Sie vorhaben, mit dem Auto längere Reisen zu unternehmen, denn dann sollten Sie ein geeignetes Auto wählen. Ausschlaggebend für die Hitze im Auto ist die Farbe des Lacks, denn dunkle Autos werden innen viel heißer, als hellere. Und auch die Verglasung sollte beachtet werden, denn größere Glasflächen sind auch schlecht für lange Fahrten bei Hitze.
  • Decken Sie Lenkrad und Kindersitz mit hellen Tüchern oder Pappe ab, denn die heizen sich oft so auf, dass Hautverbrennungen auftreten können, wenn man sie angreift.
  • Tragen Sie bei langen Fahrten im Hochsommer luftige Baumwollkleidung.
  • Achten Sie darauf, immer genügend Flüssigkeit mitzuführen. Die Getränke müssen nicht eiskalt sein, denn dann schwitzt man mehr, aber in einer normalen Kühltruhe sind sie gut aufbewahrt.
  • Achten Sie auf Sonnenschutz, denn auch die Sonne, die durch die Fenster eindringt, kann die Haut verbrennen. Noch vorsichtiger müssen da natürlich Cabriofahrer sein.
  • Auch die Windschutzscheibe sollten Sie abdecken, vor allem, wenn Sie keinen Schattenparkplatz finden können.
  • Tanken Sie bei Hitze nie ganz voll, denn der Treibstoff dehnt sich bei Hitze aus!

Kommentare