Foto: Shutterstock.com

Wandern im Himalaya - wie bereite ich mich vor?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Er ist einer der höchsten und längsten Wanderwege der Welt, der Himalaya.
Jedes Jahr zieht es unzählige Wanderer dort hin. Um den Trip genießen zu können, erfährst du hier, wie du dich am besten auf dieses Abenteuer vorbereiten kannst.

  • Unterschätze das Wandern im Himalaya nicht. Du solltest dich ernsthaft darauf vorbereiten und auch vorher zum Arzt gehen und einen Check-up machen lassen. 

Die besten Orte zum Wandern im Himalaya

  • Annapurna Circuit ist einer der beliebtesten Wanderstrecken. Wer dort wandert, kann in einer kurzen Zeit einige der höchsten Gipfel der Welt erstaunen. Den Annapurna I, den Dhaulagiri und den Manaslu.
  • Langtang und Helambu. Hier ist die Luft relativ dünn und der Trip dauert gut 2 Wochen. Durch die anderen Klimabedingungen sind durchaus höhere Temperaturen trotz Schnees möglich.
  • Die Gokyo Ri Route ist sehr beliebt. Eine bemerkenswerte Aussicht, umgeben von schneebedeckten Gipfeln.
  • Das Everest Base Camp ist auch ein sehr beliebtes Wanderziel. Man hat dabei den Blick auf schöne Städte und Tempel.
  • Der Weg zum Kangchendzönga, dem dritthöchsten Berg der Welt, ist nur als geplanter Trip mit einem Ausrüster möglich. Von dort aus hat man den Blick auf einige der höchsten Berge.

  • Fachgerechte Bekleidung
  • Rucksack

So bereitest du dich vor

  1. Wenn du bis jetzt nicht sportlich warst, fang unbedingt mindestens 3 Monate bevor du wandern gehst mit dem Training an. Wichtig ist die Ausdauer. Geh joggen oder fahr Fahrrad. Mach Aerobic und ein wenig Krafttraining, damit dein Körper insgesamt gut vorbereitet ist.
  2. Da du wahrscheinlich mit einem voll beladenen Rucksack unterwegs sein wirst, solltest du dies vorher trainieren. Mach Spaziergänge und fülle deinen Rucksack mit einigen Steinen oder Klamotten. Du wirst den Unterschied merken und es wird dir später nicht mehr so schwer fallen, viel zu tragen.
  3. Wenn du auf einem Laufband trainieren kannst, stell die Steigung ein wenig höher. Wenn du im Himalaya wanderst, wirst du nicht nur gerade Strecken, sondern auch bergauf laufen müssen. Auf dem Laufband kannst du dies prima trainieren und jederzeit, wenn es zu schwer werden sollte, die Steigung ein wenig absenken.
  4. Die Wanderschuhe sollten zwar neu, jedoch eingetragen sein. Kauf dir Schuhe und laufe damit vorher mindestens 10 Kilometer, bevor du sie im Himalaya nutzt.
  5. Ernähr dich gesund und versuche vorher reichlich Kohlenhydrate zu essen. Du brauchst die Energie, während du wanderst.

Kommentare