Foto: Shutterstock.com

Wanderurlaub in Tirol - So finden Sie die schönsten Routen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:26
Die italienische und österreichische Bergwelt bietet anspruchsvolle Routen für erfahrene Wanderer und gemäßigte Wege für die ganze Familie.

Tirol ist ein beliebtes Urlaubsziel für Familien und Paare, die im Urlaub wandern und auch baden möchten. Die italienische und österreichische Bergwelt bietet anspruchsvolle Routen für erfahrene Wanderer und gemäßigte Wege für die ganze Familie. Neben gutem Schuhwerk, sollte man sich zuvor eine Wanderkarte besorgen. Tipps für den Wanderurlaub in Italien oder Österreich finden Sie in diesem Artikel.

Routenplaner

Die beliebtesten Wanderrouten Tirols

  • Die Natur in Tirol ist vielfältig. Neben der Bergwelt locken auch erfrischende Badeseen und die kulturellen Sehenswürdigkeiten der Städte Meran und Bozen Jahr für Jahr viele Urlauber in die Region. Bekannt ist die Bergwelt vor allem für die Erdpyramiden der Dolomiten. Die kegelförmigen Berge prägen das Landschaftsbild Südtirols. Am schönsten kann man dieses Naturschauspiel am Ritten erleben. Hier bieten sich zahlreiche Wanderwege für Anfänger und Fortgeschrittene.
  • Ebenfalls einen Besuch wert ist das Pustertal, das sich zwischen Brixen und Lienz befindet. Beginnen Sie Ihre Wanderung in Terenten, hier findet sich ein 11 km langer Wanderweg entlang der Erdpyramiden, der für seine atemberaubende Aussicht berühmt ist.
  • Weitere empfehlenswerte Wanderwege durch die kegelförmigen Berge der Dolomiten finden Sie in den Ortschaften Mölten, Steinegg, Jenesien und Marling.

Die schönsten Almhütten laden zur Rast

  • Besonders für Familien mit Kindern sind Almhütten immer ein begehrtes Ziel oder dienen als Zwischenstopp, um während der Wanderung wieder Kraft zu tanken. Die Berghütten bieten ihren Gästen traditionelle Tiroler Spezialitäten wie Speck, Schüttelbrot und Bergkäse. Einige der schönsten Wanderrouten Tirols führen von Hütte zu Hütte. Erfahrene Wanderer mit genügend Ausdauer haben so sogar die Möglichkeit, längere Strecken in Angriff zu nehmen und unterwegs in einer Almhütte zu übernachten.
  • Zu den beliebtesten Almhütten gehören die Friedrich-August-Hütte im Col Rodella, die Latscher Alm bei Latsch, die Torwand-Alm im Zillertal und die Kleinod-Alm bei Lüsen.
  • Wer in der Ferienzeit auf einer Almhütte übernachten möchte, sollte rechtzeitig reservieren. Denn natürlich sind die wenigen Schlafplätze der Hütten in der Hauptsaison schnell ausgebucht. Neben den traditionellen Schlaflagern für mehrere Personen haben sich die meisten Ferienhütten auf die Ansprüche von Familien und Paaren eingestellt und bieten auch Familien- und Doppelzimmer mit etwas mehr Privatsphäre an. 

Kommentare