Foto: Shutterstock.com

Was macht man wenn das Gepäck verloren gegangen ist?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:43
Einige kennen es sicher schon, man kommt am Urlaubsort an und stellt fest, dass ein Koffer fehlt.
Es kann aber auch auf dem Rückflug passieren, dass das Gepäck nicht ankommt.

  • Wenn der Koffer auf dem Rückflug verloren geht und verspätet eintrifft, bekommt der Fluggast keinen Ersatz, da davon ausgegangen wird, dass er genug Kleidung und Hygieneartikel zu Hause hat.
  • Sollte der Koffer unwiederbringlich verloren gegangen sein und nie wieder auftauchen, erhält der Fluggast von der Versicherung der Fluggesellschaft einen Betrag, der ungefähr bei € 40,00 pro kg des aufgegeben Gepäcks liegt.

  1. Nachdem sicher gestellt ist, dass das ganze Gepäck des Fluges entladen wurde und der eigene Koffer fehlt, muss der Fluggast zum Büro der Gepäckermittlung oder “Lost-and-Found” der entsprechenden Fluggesellschaft gehen. 
  2. Dieses Büro befindet sich fast immer in der Ankunftsebene. Ist kein Büro vorhanden, wendet man sich an einen Mitarbeiter der Fluggesellschaft. Vorlegen muss der Fluggast sein Ticket oder den Abschnitt der Bordkarte mit Angabe der Flugnummer sowie den Abschnitt des Gepäckanhängers. 
  3. Aufgrund der Nummer, die auf dem Abschnitt steht, ist es der Fluggesellschaft möglich, festzustellen, wo sich der Koffer oder das Gepäckstück befindet. Der Fluggast sollte in der Lage sein, seinen Koffer zu beschreiben. 
  4. Noch besser ist es, wenn man das genaue Modell und die Farbe kennt. Der Mitarbeiter der Fluggesellschaft nimmt den Verlust des Koffers auf und füllt dazu ein Formular aus. Dieses Formular muss der Fluggast unterschreiben.
  5. Seit Jahren suchen die Fluggesellschaften keine Koffer mehr, sie finden sie. Fast stündlich erhalten die Gepäckermittlungsbüros E-Mails mit den Nummern von Koffern, die gefunden wurden oder vom Eigentümer nicht abgeholt wurden. Anhand dieser Nummern kann der Mitarbeiter feststellen, wo sich der fehlende Koffer befindet und ihn anfordern. 
  6. Fast immer sind die Koffer innerhalb von 24 Stunden am Urlaubsort oder, wenn der Koffer auf dem Rückflug verloren gegangen ist, zu Hause. 
  7. Die Fluggesellschaft liefert den gefundenen Koffer im Hotel oder zu Hause an. Der Fluggast muss nur den Empfang quittieren.
  8. Ärgerlich für den Fluggast ist, dass er am Urlaubsort keine passende Kleidung hat und auch die Hygieneartikel fehlen. Fast alle Fluggesellschaften bieten dem Fluggast ein kleines Übernachtungskit mit Zahnbürste, Seife, Rasierklinge etc. an. 
  9. Sollte der Koffer nicht nach 24 Stunden eingetroffen sein, muss sich der Fluggast noch einmal bei der Fluggesellschaft melden. Dann hat er das Recht, sich die notwendige Kleidung für ein bis zwei Tage zu kaufen, dafür erhält er von der Fluggesellschaft einen Betrag in der Landeswährung. 
  10. Kommt der Koffer in dieser Zeit an, muss der Fluggast die gekaufte Kleidung bei der Fluggesellschaft wieder abgeben. 
  11. Die Höhe des Betrages ist bei den jeweiligen Fluggesellschaften unterschiedlich. 
  12. Meistens handeln die Airlines aus Kulanzgründen, auf jeden Fall sollte der Fluggast, mit den Mitarbeitern reden und seine Situation schildern.

Kommentare