Foto: Shutterstock.com

Was tun wenn der Flug überbucht ist?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:46
Der Flug ist überbucht. Was man in dieser Situation am besten macht lesen Sie hier!

Man freut sich schon auf seinen Urlaub und dann passiert das worauf man überhaupt keine Lust hat. Der Flug ist überbucht. Was macht man dann?

  • Erstmal hat man ein Recht auf Entschädigung, die kann bis zu 600 Euro hoch sein. Pauschalreisende und Fluggäste die einen Billigflieger gebucht haben profitieren ebenfalls davon. Mit einem Gutschein muss man sich nicht mehr zufrieden geben.
  • Derjenige, der bei einer Überbuchung zu spät am Check-In ist, hat einfach Pech gehabt.. Dafür gibt es dann keine Ausgleichszahlung. Die Rechtsprechung hat die Entschädigung bei einem nicht Transport von innerhalb 24 Stunden bestätigt.

  1. Das Gesetz sagt, das bei einer Überbuchung folgendes gilt. Wer nicht bereit ist gegen eine Entschädigung seinen Platz aufzugeben kann zwischen verschiedene Lösungen wählen. 
  2. Zum einen kann man eine andere Beförderung zu seinem Reiseziel oder auf einen kostenlosen Rückflug zu seinem Abflugort bestehen. 
  3. Nicht beförderte Passagiere die einen Langstreckenflug gebucht haben erhalten bei einer Überbuchung eine Entschädigung von bis zu 600 Euro. 
  4. Ist der Flug 3500 Kilometer oder kürzer fällt die Entschädigung etwas geringer aus. Es sind dann nur noch 400 Euro. 
  5. Bei knapp 1500 Kilometern sind es dann noch ungefähr 250 Euro. Werden Sie allerdings „nur“ drei bis vier Stunden später ans Ziel befördert, muss lediglich ein Teilbetrag der Entschädigung ausbezahlt werden
  6. Natürlich hat der Flugpassagier auch Anspruch auf kostenloses Essen und wenn nötig auch eine Übernachtung in einem Hotel.
  7. Für das Anliegen der Flugpassagiere, ist in Deutschland, seit dem 1. Dezember 2009 die SÖP zuständig.Wenn eine Überbuchung statt gefunden hat ist diese Stelle anzusprechen. Wenn man sich Beschweren möchte muss man sich an das Luftfahrt Bundesamt wenden. Dort wird man über seine Rechte genau informiert.

Kommentare