Foto: Shutterstock.com

Welches Gepäcksstück passt zu mir? - Das Koffer - ABC

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:58
Jeder Reisende hat individuelle Ansprüche an den Koffer. Wann passt welcher Koffer?

"Wenn einer eine Reise tut, dann..." - sollte er in jedem Fall den richtigen Koffer mit dabei haben. Denn gerade in diesem Zusammenhang kann man durchaus eine Menge falsch machen. Fachleuten zufolge ist es sogar möglich, Geschäfts- oder Urlaubsreisende in so genante "Koffer-Kategorien" einzuteilen. Wer diesbezüglich den einen oder anderen Tipp berücksichtigt, kann es mit seiner Ausrüstung buchstäblich "weit bringen".

  • Nicht jeder Reisende - ganz gleich, ob es in den wohlverdienten Urlaub geht, oder ob eine wichtige Geschäftsreise angedacht ist - ist ein wirklicher "Koffer-Typ".
  • Sicherlich: die Vorteile, die ein Koffer an sich zu bieten hat, sind durchaus vielzählig.
  • So passen eine ganze Menge Utensilien hinein, und er lässt sich in der Regel auch, dank der Rollen an der Unterseite, leicht und behende von A nach B transportieren.
  • Aber dennoch - unter bestimtmen Umständen bietet sich die Mitnahme einer Reisetasche, eines schlichten Aktenkoffers oder eines Rucksackes geradezu an.

  • Koffer
  • Tasche
  • ein wenig Ordnungssinn
  • eine gewisse Vorstellung davon, was auf Reisen mitgenommen wird, und was nicht
  • eine Checkliste

  1. Wer häufig auf Reisen ist und vielleicht "nur" Tagestouren unternimmt, um wichtige Geschäfte abzuwickeln, ohne jedoch am Zielort übernachten zu wollen, darf gut und gerne auf einen Aktenkoffer zurückgreifen.
  2. Denn darin lassen sich ohne Weiteres alle benötigten Papiere, Dokumente und Präsentationsmappen unterbringen. Dazu eine Tasche mit den Hygiene-Artikeln - fertig.
  3. Abenteuer-Urlauber, die zu Fuß die Welt erkunden wollen, tun dahingegen gut daran, einen Rucksack zu verwenden. Bei ihren Wanderungen durch die Länder wäre ein Koffer sicherlich eher störend.
  4. Allerdings gilt es in dieser Hinsicht, wirklich nur die Dinge darin zu verstauen, die unbedingt vonnöten sind. Weniger ist dabei in jedem Fall mehr....
  5. Für Familien mit Kindern empfiehlt es sich, sowohl Reisetaschen, als auch Koffer mitzunehmen. Denn gerade hier müssen oft eine Menge Dinge mitgeschleppt werden. Demnach bietet es sich an, die Bekleidung sorgfältig aufgefaltet im Koffer zu deponieren, während Bettwäsche, Hygieneartikel, Spielzeug und all' die anderen Dinge durchaus auch ihren Platz in einer Reisetasche finden. Auf diese Weise lässt sich alles optimal verstauen und später auch ganz leicht wiederfinden.
  6. Paare und Alleinreisende, die Wert auf Ordnung legen, sind hingegen mit einem Koffer de facto gut beraten, wenn es in den Urlaub geht. Denn darin lassen sich die Siebensachen sauber und ordentlich falten und lagern, und können auch - am Zielort angekommen - nahezu problemlos wieder hervorgeholt werden.
  7. Eine Reisetasche könnte in dem Fall vergleichsweise ungünstig sein, da hier weitaus eher die Gefahr besteht, dass die liebgewonnenen Kleidungsstücke zerknittern. Grundsätzlich bietet sich aber die Mitnahme eines Reisebügeleisens an. Damit ist man bzw. frau stets gut gerüstet. Die Abendgarderobe lässt sich somit nahezu problemlos zurechtmachen.

Kommentare