Foto: Shutterstock.com

Wie schützt man sich vor Diebstahl am Strand?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:49
Sie sollten wissen: Gerade die Urlaubszeit ist für Diebe die beste Zeit des Jahres.

Die Urlaubszeit ist die angenehmste Zeit des Jahres. Man will entspannen, sich vom Alltagsstress erholen, mit der Familie zusammen sein und einfach mal die Seele baumeln lassen. Verbringt man den Urlaub am Strand, badet man im warmen Wasser, genießt die Sonne und denkt an nichts Böses. 

Doch sollten Sie wissen: Gerade die Urlaubszeit ist für Diebe die beste Zeit des Jahres. Damit Sie den Urlaub am Strand wirklich genießen können, sollten Sie folgende Tipps beachten.

  1. Benutzen Sie den Zimmertresor für Ihre Wertgegenstände. Nehmen Sie am besten nichts Wertvolles mit an den Strand. Handy, Schmuck und Geldbeutel sollten Sie im Zimmertresor verwahren, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Es reicht aus, wenn Sie ihr Handy zu bestimmten Zeiten auf dem Hotelzimmer einschalten und auf neue Anrufe überprüfen, anstatt es zum Strand mitzunehmen. Denn teure Handys am Strand sind der absolute Hingucker für eventuelle Diebe.
  2. Nehmen Sie nur soviel Geld mit, wie sie für den Tag am Strand benötigen. Lieber gehen Sie wieder auf Ihr Zimmer, um Nachschub zu holen, als dass Sie sich später darüber ärgern müssen, dass ein dreister Dieb Ihnen das Urlaubsgeld gestohlen hat. 
  3. Sollten Sie Ihren Liegeplatz am Strand ohne Aufsicht verlassen, dann nehmen Sie möglichst alles Wertvolle mit. Lassen Sie auf keinen Fall den Zimmerschlüssel auf dem Handtuch liegen. Es gibt moderne Badehosen mit Taschen für die Aufbewahrung von kleinen Gegenständen wie den Zimmerschlüssel oder Geldmünzen. Oder benutzen Sie wasserdichte Behälter zum Umhängen. 
  4. Natürlich gibt es Gegenstände, die Sie nicht mit ins Wasser nehmen können. Manche Dinge sind auch nur für den Eigentümer wertvoll, werden aber dennoch manchmal Diebesbeute. Ärgerlich ist auch, wenn die Packung Zigaretten oder ein wertvolles Feuerzeug entwendet werden. In diesem Fall sollten Sie mehrere andere Strandbesucher direkt ansprechen und darum bitten, dass Sie während Ihrer Abwesenheit auf Ihr Eigentum aufpassen. Im Gegenzug können Sie den gleichen Hilfsdienst als Gegenleistung anbieten.
  5. Sie können auch Trick 17 anwenden, wenn beispielsweise Ihre teure Armbanduhr nicht wasserdicht ist und Sie die Uhr weder im Hotelzimmer zurücklassen noch jemanden bitten wollen, darauf aufzupassen. Verstecken Sie die Uhr einfach. Allerdings reicht es nicht, das Badehandtuch darüber zu werfen. Etwas origineller sollte das Versteck schon sein, aber nicht zu schwer, denn schließlich wollen Sie die Uhr ja wiederfinden. Wie wäre es, wenn Sie die Uhr in eine Unterhose oder getragene Socken einwickeln? Welcher Dieb schaut da schon gerne nach?
  6. Seien Sie vorsichtig, auch im Urlaub!

Kommentare