Foto: Shutterstock.com

Wien - Die schönsten Sehenswürdigkeiten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
„Wien ist anders.“ Unter diesem Motto wirbt eine der schönsten Städte Europas.

„Wien ist anders.“

 Unter diesem Motto wirbt eine der schönsten Städte Europas, die sich vor allem dadurch auszeichnet, dass sie, wie kaum eine andere, die zahlreichen kulturellen, politischen und ethnischen Einflüsse bewahrt hat, die sie als ehemalige Hauptsstadt eines Vielvölkerreiches über Jahrhunderte prägten.


Kaiserliches Wien

  1. Noch heute fühlt sich der Besucher auf Schritt und Tritt in die Zeit der alten k. und k. Monarchie zurückversetzt. 
  2. Besonders deutlich hast du dieses Gefühl bei der Besichtigung der Hofburg, den Schlössern Schönbrunn und Belvedere sowie der Kapuzinergruft, der größten Grablege eines Herrschergeschlechts in Europa. Der berühmteste der über 138 Särge ist der von Sissi, Österreichs beliebtster Kaiserin und Gattin des Kaisers Franz-Joseph, der ebenfalls in der Erinnerung der Wiener noch heute sehr lebendig ist. 
  3. Unter der Ära des Hauses Habsburg erblühte Wien auch zur Musikmetropole Nummer Eins in Europa. Davon zeugen nicht nur die vielen Komponisten wie Mozart, Beethoven, Haydn, Brahms, Mahler, sondern auch die unzähligen Musiktheater der Stadt, von denen die Wiener Oper und das Musikvereinshaus, die Wirkungsstätte der Wiener Philharmoniker, die bekanntesten sind. 
  4. Die ganze Stadt strahlt ein musikalisches Flair aus, in dem die unvergessenen Melodien des Walzerkönigs Johann Strauß mitklingen. 


Beschwingt und heiter wie ein Walzer

  1. Zum besonderen Charme der Stadt gehören auch die vielen Kaffeehäuser und Beisels (Wiener Ausdruck für eine gemütliche Kneipe), in denen du die sprichwörtliche Wiener Gemütlichkeit kennen lernen kannst. In der warmen Jahreszeit laden die Heurigen-Lokale bei typischer Schrammelmusik und den berühmten Wiener Liedern zum Genuss eines Glaserl Weines ein. 
  2. Ein besonderes Erlebnis für Jung und Alt ist ein Besuch des Praters mit seinem Wahrzeichen, dem Riesenrad im „Wurstelprater“. Neben dem riesigen Schlosspark von Schönbrunn ist er das beliebteste Ausflugsziel der Bürger Wiens. 
  3. Nicht weit davon entfernt steht das berühmte Wohnhaus von Friedensreich Hundertwasser, ein Beispiel dafür, dass Wien nicht nur von alten Traditionen lebt. 
  4. Auf einem Rundgang durch die Stadt gibt es neben den vielen historischen Sehenswürdigkeiten, wie dem Stephansdom, der Hofburg, dem Kunst- und Naturhistorischen Museum, auch manches Kurioses zu entdecken. 
  5. Am Graben, einer der Haupteinkaufsstraßen der Stadt, befindet sich Europas einzige noch funktionsfähige Toilette aus der Zeit des Jugendstil. 
  6. Ein andere Möglichkeit, die Stadt zu erkunden, ist eine Fahrt in einem Fiaker, die zugegeben zwar nicht billig ist, dafür aber ein unvergessenes Erlebnis bietet. Naschkatzen kommen auf dem Naschmarkt auf ihre Kosten, wo neben Süßigkeiten viele österreichische Spezialitäten angeboten werden. 
  7. Im sogenannten Bermuda – Dreieck, d. h. in den Straßen und Gassen rund um den Rupprechtsplatz unmittelbar im Zentrum , wo sich Bars und Nachtlokale aneinander reihen, kannst du auch modernes Großstadtleben genießen. 

Kommentare