Foto: Shutterstock.com

Alternativen zu GZSZ: Die besten Soaps

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:33
Seit 1992 läuft in vielen Wohnzimmern deutschlandweit pünktlich ab 19:45 der Fernseher.

Seit 1992 läuft in vielen Wohnzimmern deutschlandweit pünktlich ab 19:45 der Fernseher. Viele Millionen Zuschauer verfolgen von Montag bis Freitag das Geschehen der Seifenoper GZSZ. Doch nicht nur GZSZ begeistert das deutsche Publikum, mittlerweile existieren viele verschiedene Alternativen an Soaps. Einige der populärsten und beliebtesten Alternativen sollen nun vorgestellt werden. 

Die besten Alternativen zu GZSZ im Überblick

Unter Uns (RTL)

Während GZSZ die meisten Folgen (mehr als 5300) aller Soaps in Deutschland ausweisen kann, rangiert „Unter Uns“ mit mehr als 4700 Folgen auf Platz zwei in dieser Kategorie. Die Sendung wird wie GZSZ auf dem privaten Fernsehsender RTL ausgestrahlt und dies seit dem 28.11.1994. Eingeschaltet werden kann regelmäßig 17:30 bis 18:00 Uhr. Im Gegensatz zu GZSZ besteht nicht die Möglichkeit am Wochenende alle Folgen der jeweiligen Woche erneut anzuschauen. 
Der zentrale Ort von „Unter Uns“ ist die fiktive Schillerallee zehn. In mehreren Etagen befinden sich verschiedene, ab und zu wechselnde Mitbewohner, die die Handlung vorantreiben. Seit 2009 veränderte sich der Stil der Serie. Eine neue Ära wurde mit dem neuen Konzept (neuer visueller und erzählerischer Stil) eingeläutet.

Alles was zählt (RTL)

Nach GZSZ und „Unter Uns“ ist „Alles was zählt“ die dritte Seifenoper, die auf RTL ausgestrahlt wird. Diese wird seit dem 04.09.2006 täglich von Montag bis Freitag 19:05 bis 19:40 gezeigt. Bis heute gibt es über 1800 Episoden der Serie. Zunächst prägte der Eiskunstlauf einen Großteil der Serie, dieses Thema rückte jedoch Stück für Stück weiter in den Hintergrund. Im Verlauf des Jahres 2013 wurde der Eiskunstlauf komplett verabschiedet und dafür wird nun Tanz im Allgemeinen thematisiert. Die Seifenoper spielt in einer Siedlung in Essen und vieles dreht sich um das Steinkamp-Zentrum, wo viele Akteure arbeiten. Weiterhin gibt es die Bar No. 7 sowie die Tanzfabrik.

Verbotene Liebe (Das Erste)

Seit dem 02.01.1995 strahlt Das Erste die deutsche Seifenoper „Verbotene Liebe“ im Vorabendprogramm aus. Wie andere Daily Soaps auch läuft „Verbotene Liebe“ täglich von Montag bis Freitag. Seit 1998 ist die ehemalige Zuschauerzahl von knapp drei Millionen auf 1,3 Millionen Zuschauer verringert. Dies entspricht einem Marktanteil von 6,8 Prozent im Jahr 2013. Bisher schaffte es die Soap auf über 4400 Episoden. Die Handlung von „Verbotene Liebe“ konzentriert sich auf die sogenannte High Society. Demnach werden selten Probleme des durchschnittlichen Bürgers thematisiert. Vielmehr stehen die Intrigen zwischen den beiden Adelsfamilien von Anstetten, von Lahnstein und von Beyenbach im Vordergrund. So erinnert „Verbotene Liebe“ vorrangig an US-Serien wie „Der Denver Clan“ oder „Dallas“.

Berlin – Tag & Nacht (RTL 2)

„Berlin – Tag & Nacht“ ist ein sogenanntes Scripted-Reality-Format, eine Pseudo-Doku-Soap, welche seit 2011 auf RTL 2 von Montag bis Freitag ausgestrahlt wird. Bisher zeigte der Fernsehsender über 560 Episoden. Die Sendung konzentriert sich auf verschiedene Orte in Berlin und zeigt alltägliche Probleme von Personen im Teenager- bis hin zum Erwachsenenalter. 

Kommentare