Foto: VIPevents / flickr.com / cc

Conchita Wurst aus Österreich: Die Karriere des Travestiekünstlers

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:36
Der österreichische Sänger (Sängerin?) und Travestiekünstler Conchita Wurst polarisiert.

Der österreichische Sänger (Sängerin?) und Travestiekünstler Conchita Wurst polarisiert. Als Frau mit Vollbart steht er in der Öffentlichkeit und vertritt in diesem Jahr Österreich beim Eurovision SongContest.

 

Doch wie ist die Kunstfigur Conchita Wurst, die so fremdartig wirkt, eigentlich entstanden?

Wissenswertes im Überblick

  • Hinter der Kunstfigur Conchita Wurst steht Thomas Neuwirth, ein österreichischer Sänger und Travestiekünstler.
  • Der Name seiner Rolle wurde von Neuwirth bewusst gewählt, um die Einheit von Weiblichkeit und Männlichkeit aufzuzeigen. „Conchita“ steht dabei für die Verniedlichung der weiblichen Vagina, „Wurst“ sei eine Anspielung auf den männlichen Penis.
  • Conchita trat 2011 erstmals in der ORF-Castingshow „Die große Chance“ in Erscheinung.
  • In Deutschland erreichte Conchita 2013 über die RTL-Show „Wild Girls“ einen gewissen Bekanntheitsgrad, bei der er/sie den siebten Platz belegte.
  • Beim Eurovision SongContest 2014 wird Neuwirth als Conchita  ganz Österreich mit dem Song „Rise Like A Phoenix“ vertreten.

 

Das Leben des Thomas Neuwirth

  • Am 6. November 1988 wurde Thomas „Tom“ Neuwirth in Gmunden in Oberösterreich geboren und wuchs in Bad Mitterndorf auf. 
  • Ins Rampenlicht trat Neuwirth zum ersten Mal im Jahr 2006, als er an der dritten Staffel der ORF-Castingshow Starmania teilnahm und sich zeitgleich als homosexuell outete. Im Finale unterlag er jedoch seiner weiblichen Konkurrentin. 
  • Mit drei weiteren Teilnehmern dieser Show gründete Neuwirth 2007 die Boyband „jetzt anders!“. Doch die musikalischen Erfolge blieben aus und die Gruppe trennte sich noch im selben Jahr.
  • Seit dieser Zeit ist Thomas Neuwirth als Mann nicht mehr in der Öffentlichkeit aufgetreten.

 

Die Kunstfigur Conchita Wurst

  • Im Jahr 2011 schuf Neuwirth die Figur Conchita Wurst, die als Frau mit Vollbart Aufsehen erregte. Er trat mit ihr in der ORF-Talentshow „Die große Chance“ an und erreichte mit seinem Gesang den sechsten Platz.
  • Conchita hat dabei eine eigene Biografie. Sie wurde laut Aussage Neuwirths im kolumbianischen Hochland geboren und wuchs in Deutschland auf.
  • 2012 bewarb er sich dann in der Rolle der Conchita beim österreichischen Vorentscheid für den SongContest in Baku, scheiterte aber erneut an der Konkurrenz und erreichte den zweiten Platz.
  • Neuwirth sorgte mit der Figur Conchita weiterhin für Aufmerksamkeit. Er beteiligte sich 2013 an der Sendung „Die härtesten Jobs Österreichs“ und zeigte sein Können in der Fischproduktion. Im selben Jahr stellte er sein Talent auch in Deutschland unter Beweis. Er nahm an der RTL-Sendung Wild Girls teil und wurde Siebter bei der Reality-Safari durch Namibia. 
  • Beim Eurovision SongContest 2014 in Kopenhagen wird Conchita Wurst Österreich mit dem Song „Rise Like A Phoenix“ vertreten. Der ORF wählte Conchita ohne Vorentscheid als Kandidat aus.
  • Gegen die Teilnahme eines Travestiekünstlers beim SongContest ist in Weißrussland eine Petition ins Leben gerufen worden. Laut dieser Petition stelle die Darstellung einer solch außergewöhnlichen Lebensweise eine Gefahr für die Kinder dar, die den Wettbewerb mitverfolgen.

 

Weiterführende Links:

Kommentare