Foto: Mr Pics / Shutterstock.com

Die besten Kochshows im Fernsehen: Ein TV-Überblick

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:32
Seit mehreren Jahren sind Kochshows im Fernsehen sehr beliebt.
Es gibt sie auf fast allen Kanälen. Und in manchen Kabelnetzen gibt es sogar einen Sender, der sich auf das Thema Kochen spezialisiert hat. Er heißt Bon Gusto und bietet an jedem Tag des Jahres mehrere Kochshows. 

Tägliche Kochsendungen

  • 11.30 Uhr ZDF Neo: Lanz kocht (Wiederholungen)
  • 14:00 Uhr ORF 2: Frisch gekocht mit Andi und Alex
  • 14.15 Uhr ZDF: Die Küchenschlacht
  • 15.05 Uhr ZDF: Topfgeldjäger
  • 19 Uhr Vox: Das perfekte Dinner

Interessante Wiederholungen

Für eine lange Zeit gab es unter den Kochshows im Fernsehen eine, die als Champions League gelten konnte. Sie hieß für einige Jahre "Kerner kocht" und später "Lanz kocht". Stets am Freitagabend kochten fünf Spitzenköche fünf Gänge. Es waren nicht immer die gleichen Damen und Herren, was diese Sendung sehr beliebt machte. Sie wurde eingestellt, nachdem der Moderator "Wetten, dass..." übernahm. " Lanz kocht" ist an dieser Stelle dennoch ein Thema, weil wochentags am Vormittag auf ZDF Neo Wiederholungen laufen, die gut 60 Minuten lang sind. Die allererste Folge von "Lanz kocht" ist auf YouTube zu sehen.

Kochsender ZDF

Im Hauptprogramm des ZDF gibt es aktuell mehre Kochsendungen. Der Nachmittag wird bestimmt von der "Küchenschlacht", die jede Woche von einem anderen namhaften TV-Koch moderiert wird. Hobbyköche kochen hier ebenso um die Wette, wie bei den "Topfgeldjägern", hier allerdings als Team. Eine spezielle Mischung aus Kochen mit einer Prise Comedy ist die Sendung "Lafer, Lichter, Lecker" mit Horst Lichter und Johann Lafer, die samstags jeweils einen Prominenten an ihrer Seite haben. Alle diese Sendungen werden mehrfach auf den Spartenkanälen des ZDF wiederholt, wo in regelmäßigen Abständen auch ältere Folgen laufen, meist im Vormittagsprogramm oder am frühen Nachmittag. 

Auch in der ARD wird gekocht

In der ARD bzw. in den dritten Programmen kochen namhafte TV-Köche wie Tim Mälzer, Alfons Schuhbeck, Rainer Sass und Cornelia Poletto. Sie haben alle ihre eigenen Sendungen, die meist an den Wochenenden zur Nachmittagszeit ausgestrahlt werden. Und manchmal sieht man noch alte Folgen von "Alfredissimo" mit Alfred Biolek, einer Sendung, mit der der Boom der Kochshows im Fernsehen einst seinen Anfang nahm. 

Die Kochshows der privaten TV-Sender 

Auf VOX ist seit Jahren das an mehreren Tagen ausgestrahlte „Das perfekte Dinner“ erfolgreich, das es auch in der Promi-Variante gibt. Hobbyköche bekochen andere Hobbyköche und werden von der „Konkurrenz“ bewertet. Neu ist die Koch-Action-Show „Grill den Henssler“ mit Steffen Henssler, der lange "Topfgeldjäger" im ZDF moderierte. Sie wird in unregelmäßigen Abständen sonntags im Hauptabendprogramm ausgestrahlt. An diesem Tag helfen „Die Küchenchefs“ zuvor auf dem gleichen Sender Restaurants und kochen auch. Eine identische Sendung hat RTL2 mit den „Küchenprofis“. Neu ist die groß aufgemachte Sendung „The Taste“ auf Sat1. Sie geht mittwochs über mehrere Stunden und ist ein Erfolgskonzept aus England. Hobbyköche kochen geschult von Spitzenköchen, die das Essen auch bewerten. Apropos England: dort ist Jamie Oliver der TV-Koch Nummer 1. Seine Sendung ist auch in Deutschland zu sehen, auf dem Spartenkanal RTL Living. Die Erstausstrahlung ist am Donnerstag um 20.15 Uhr. Auch der Sender Sixx zeigt übrigens Sendungen von Jamie Oliver

Kommentare