Foto: Fingerhut / Shutterstock.com: Auch die BVB-Fans durften schon so manches CL-Highlight bestaunen.

Die Geschichte der Champions League: Highlights

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:30
Die lange Geschichte der Champions League bot schon so manche Highlights.
Von besonders torreichen Spielen bis hin zu unglaublichen Comebacks, die Faszination des Fußballs zeigt vor allem in der Champions League ihr schönstes Gesicht. 

  • Im Finale 2005 verspielte der AC Mailand eine 3:0 Führung und verlor das Spiel dann nach Elfmeterschießen
  • Real Madrid gewann 1960 das Endspiel gegen Eintracht Frankfurt mi 7:3, was der höchste Finalsieg aller Zeiten ist
  • Das schnellste Tor der Champions League Geschichte erzielte Roy Makaay nach etwas mehr als 10 Sekunden
  • Borussia Dortmund konnte am 9. April 2013 das Spiel gegen den FC Málaga, nach 2:1 Rückstand, durch zwei Tore in der Nachspielzeit drehen.

Das Finale von 2005:

Zum wohl denkwürdigsten Finale der Geschichte der Champions League kam es am 25. Mai 2005. Im Atatürk-Olympiastadion in Istanbul traf der FC Liverpool auf den AC Mailand. Zur Halbzeit führte der AC Mailand durch Tore von Paolo Maldini (1. Minute) und Hernán Crespo (39. Und 44. Minute), mit 0:3. Die Aufholjagd begann in der 54. Minute, als Steve Gerrard zum 1:3 traf. Innerhalb von 6 Minuten sollte der Spielstand vollkommen ausgeglichen worden sein. Šmicer (56. Minute) und Xabi Alonso (60. Minute) gestalteten das Spiel wieder offen. Danach gab es zwar zahlreiche Chancen aber keine weiteren Treffer mehr. Deswegen folgte das Elfmeterschießen. Dort zeigten die Italiener nerven und Liverpool gewann nach 0:3 Rückstand noch die Champions League. 

Das schnellste Tor der Geschichte:

Für ein weitere Highlight sorgte Roy Makaay, er erzielte gegen Real Madrid das schnellste Tor der Geschichte der Champions League. Nach etwas mehr als 10 Sekunden traf er im Achtelfinale 2007 in der heimischen Allianz Arena nach Vorlage von Hasan Salihamidžić. Im Duell mit Madrid setzte sich der FC Bayern nach Auswärtstoren durch.

Eines der Highlights der letzten Saison:

Im Viertelfinale der Saison 2012/2013 war die Borussia aus Dortmund schon so gut wie gegen Malaga ausgeschieden. Doch in der vier Minuten langen Nachspielzeit schafften sie das unmögliche. Im beigefügten Video  ist zu sehen, wie zuerst Marco Reus den Ausgleich erzielte und nur wenige Momente später schaffte Santana sogar noch den Siegtreffer.

 

Weitere Beiträge zum Thema:

Kommentare