Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:52
Karneval, Fasching, Fastnacht - bereits hierzulande unterscheiden sich die Bezeichnungen.

Karneval, Fasching, Fastnacht - bereits hierzulande unterscheiden sich die Bezeichnungen und Traditionen, nach denen Fasching gefeiert wird von Region zu Region. Um die Tage vor der Fastenzeit noch einmal richtig auszukosten, schlüpfen die Leute, in verschiedene Rollen, haben die Möglichkeit jemand anderes zu sein und sich einmal komplett anders zu verhalten.

Auf Faschingsbällen und Umzügen hat man dann die Möglichkeit sich richtig auszutoben. Wie wäre es jedoch, wenn ihr eure Karnevalsfete statt mit Krapfen und Bützen einmal mit ein paar internationalen Traditionen aufpeppt? Hier findest du eine Übersicht mit den lustigsten Traditionen, die man auf Feten kinderleicht nachmachen kann.

Bräuche aus aller Welt

  1. Orangenschlacht: In der italienischen Stadt Ivrea gibt es seit den Mittelalter an Fasching eine Apfelsinenschlacht. Was früher dazu diente die Feudalherren aus der Stadt zu vertreiben, wird heute als lustiger Brauch weitergeführt, bei der mehrere Teams sich gegenseitig mit Orangen bewerfen. Als Preis für den Gewinner: Orangensaft?
  2. Stöckelschuhlauf für Männer: Macht es wie die Spanier! In Puerto de la Cruz auf Teneriffa, müssen die Männer an Fasching einen Hindernislauf auf mit Stöckelschuhen absolvieren. Steckt eure Männer in die Pumps und schaut wie sie sich schlagen! Auf die Stöckel, fertig, los!
  3. Ein Fußballspiel der ganz besonderen Art, liefert man sich in dem Großbritannischem Städtchen Ashbourne. Dort tritt die gesamte Stadt, die aus etwa 10 000 Seelen besteht zum Turnier an. Die gesamte Stadt wird zum Spielfeld und das für bis zu 8 Stunden. Hältst du und deine Partycrew auch so lang durch?
  4. Um die Sache ein bisschen spannender zu machen, kannst du deine Gäste auch auffordern maskiert zu erscheinen, so wie man es in Basel macht. "Drei scheenschte Däag" wird der Fasching dort genannt und zusätzlich zum Kostüm trägt jeder eine Maske, die ihn für die anderen unkenntlich macht. So kann man richtig auf den Putz hauen!
  5. Zum Schluss noch eine deutsche Tradition aus Pattensen, wo man jedes Jahr das Faslam zelebriert, dabei gibt es Traditionen die bereits im 19. Jahrhundert entstanden sind, wie zum Beispiel das "Kömbuddel Suchen". Dabei wird eine oder mehrere Schnapsflaschen gut versteckt und wenn diese dann gefunden sind, kann gefeiert werden!

Kommentare