Foto: Shutterstock.com

Die schönsten Gedichte zu Ostern? - Ein Überblick

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:15
Die schönsten Gedichte zur Osterzeit.

Bald ist es wieder so weit. Die Zeit nach Neujahr vergeht im Handumdrehen und der Frühling beginnt; es wird Ostern. Wie auch zu jedem anderen Fest in Deutschland, gibt es zu dieser Zeit besondere Traditionen, seien sie religiös oder einfach schön, wie das Sammeln der Ostereier. In dem Sinne gibt es auch unterschiedliche Geschichten, Lieder und eben Gedichte zu Ostern. Die schönste Form etwas zu erzählen. Hier gibt es eine doch recht ordentliche Auswahl.

Die schönsten Gedichte zu Ostern

  • Eines der wohl schönsten, poetischsten und bekanntesten Gedichte zu Ostern ist "Der Osterspaziergang" von Goethe, aus Faust 1. Hier wird wunderbar der Frühling und die Entstehung des Lebens beschrieben. All diese schönen Phänomene die die Osterzeit mitbringt. 
  • Außer diesem gibt es jede Menge weiterer Gedichte zu Ostern und zum Frühling, die sich mit der Natur befassen. Es gibt jedoch auch eine Vielzahl an Gedichten, in denen es um die Osterzeit selbst geht. 
  • Da wäre zum Beispiel das Gedicht "Ostern" von Josef von Eichendorff. Dieses beschäftigt sich mit dem eigentlichen Thema von Ostern; der Auferstehung Jesu Christi.
  • Dann gibt es natürlich auch Gedichte, die sich mit unserem liebsten Tier zur Osterzeit beschäftigen - dem Osterhasen. Der ist wohl eher eine Erfindung der Oster-Industrie, aber wir haben ihn in unsere Herzen geschlossen. 
  • "Osterhäschen dort im Grase" ist ein Gedicht, was wohl Volksgut ist. Aber natürlich gibt es auch hier noch jede Menge weiterer Gedichte.
  • Zu guter Letzt gibt es auch noch einige Gedichte - nicht nur für Ostern - die sich mit dem Hasen, der Henne oder dem Ei an sich beschäftigen. Diese sind sehr nett und lustig geschrieben.
  • Hier wäre ein schönes Beispiel "Auf ein Ei geschrieben" von Eduard Mörike, der sich mit der Frage beschäftigt, ob denn die Henne oder das Ei zuerst da war und dann zum Schluss kommt, dass die Antwort eine ganz andere ist.
  • Aber auch Gedichte, die sich mit dem Frühlingserwachen beschäftigen, wie das "Frühlingslied" von Heinrich Heine werden zu Ostern immer gern rezitiert.

Kommentare