Foto: Featureflash / Shutterstock.com

Dschungelcamp 2013 - ohne Dirk Bach?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:14
Nichts ist für die Ewigkeit...

Immer passend zum Dschungelmotto gekleidet, der farblich auf das Outfit abgestimmte Pfadfinderhut ein Muss, witzig einstudierte Moderatorensketches mit Kollegin Sonja Zietlow - es gibt sovieles was treue Dschungelcampzuschauer vermissen. Kurz gesagt: Sie vermissen den damaligen, leider verstorbenen Moderator und Comedian Dirk Bach. Welche Veränderungen gab es bei der Staffel "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" im Jahre 2013?

  • Da es sich hier um ein von RTL produziertes Format handelt, steht der Unterhaltungsfaktor für die Zuschauer erheblich im Vordergrund.
  • Die Zuschauer nutzen die Transparenz, die diese Sendung ermöglicht, und können die Promis aus ihrer nicht makellosen Seite im Fernsehrbildschirm betrachten.
  • Um dies zu ermöglichen platzierte das RTL-Team mehr als 2000 Kameras im Dschungel!
  • Demnach dürfte es leicht nachvollziehbar sein, weswegen den Kameras kein spannendes Ereignis entgeht.

  • Zunächst einige abklärende Informationen:
  • Die Sendung, um die es sich handelt trägt den sagenumwobenen Namen "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!".
  • Bei diesem von RTL aufgestellten Medienformat werden zehn Promis für zwei Wochen in einen australische Dschungel verbannt, ohne jeglichen Luxus oder Glamour.
  • Das Moderatorenteam der Sendung bestand aus Sonja Zietlow und dem Erfolgscomdedian Dirk Bach.
  • Essen und Trinken sind lebensnotwendig, aber nicht frei zugänglich im Dschungelcamp:
  • Die einzelnen Kandidaten müssen sich verschiedenen Dschungelprüfungen stellen und dabei um die Nahrungsmöglichkeiten für sich und ihre Mitstreiter zu kämpfen.
  • In der ersten Woche entscheiden die Zuschauer per Telefonvoting darüber, welcher der Dschungelbewohner in eine Prüfung geschickt werden soll.
  • Je mehr Bewohner im Camp sind, desto mehr Sterne müssen bei den Dschungelprüfungen gewonnen werden.
  • Der erste Kandidat muss also insgesamt zehn Sterne sammeln, um das gesamte Camp mit ausreichend Nahrung zu versorgen, ansonsten muss geteilt werden!
  • Die Sterne sind die Belohnungen, die ein Kandidat bekommt, wenn er eine ihm gestellte Aufgabe erfolgreich absolviert.
  • In der zweiten Phase, die zweite Woche, entscheiden die Zuschauer via Telefonvoting dann darüber, wer im Camp bleiben darf oder gehen soll. Dabei gilt: Je mehr Stimmen ein Kandidat bekommt, desto wahrscheinlicher ist, dass er im Camp bleiben darf.
  • Die Kandidaten werden so immer weiter eliminiert bzw. nach Hause geschickt, bis nur noch drei Personen übrig sind.
  • Diese bestreiten dann das Dschungelfinale und welcher als Sieger hervorgeht, darf den Titel des "Dschungelkönigs" tragen.

Dschungelcamp Veränderungen 2013

Seit der neusten Ausgabe von "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" veränderte sich allerdings einiges:

  1. Anstatt Sonja Zietlow alleine moderieren zu lassen, wurde der verstorbene Comedian Dirk Bach durch Daniel Hartwich ersetzt.
  2. Das damalige Moderatorenteam (Dirk und Sonja) zeigte sich im australischen Dschungel häufig im abgestimmten Partnerlook.
  3. Sonja Zietlow und Daniel Hartwich hingegen sind sehr verschieden gekleidet.
  4. Der eröffnende Ausruf für die Show "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" wirkt einfach nur noch so dahin gerufen.
  5. Es fehlen die knalligen und ausgefallenen Kostüme, mit denen Dirk Bach seine Dschungelzuschauer immer sehr erfreute.
  6. Auch die Moderatorensketches wirken nun mehr auswendig gelernt und nicht mehr so herzlich wie noch zu Dirk Bachs Zeiten.
  7. Das Vertrauen zwischen den Moderatoren zueinander ist nicht mehr so intensiv und spürbar wie zuvor: Sonja und Dirk harmonierten miteinander und dies war mehr als offentischtlich für alle Zuschauer.
  8. Der besondere "Watschelgang" von Dirk Bach durch den Dschungel ist natürlich auch unersetzlich und wird nie mehr in der Sendung auftauchen.
  9. Die Sendung bekam jetzt einen Austauschmoderatoren, der seine Sache kompetent und gut löst.
  10. Allerdings kann Daniel Hartwich den Humor, welchen uns Dirk Bach immer schenkte, nicht ersetzen.
  11. Trotzdem finden wir es stark, dass Daniel Hartwich sich dieser großen Herausforderung gestellt hat, in die Fußstapfen eines derart geliebten Moderatoren und Comedians zu treten!
  12. Um einen derart drastischen Moderatorenaustausch zu verhindern, sollte RTL möglicherweise darüber nachdenken entweder die Sendung "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" abzusetzen, oder jährlich das Moderatorenteam zu wechseln wie es beispielsweise oftmals bei der Erfolgscastingshow "Deutschland sucht den Superstar!" der Fall ist.

Kommentare