Foto: Shutterstock.com

Einsteins berühmtestes Foto: Wann entstand es?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:07
Albert Einsteins wohl berühmtester Schnappschuss gefiel ihm selbst am meisten...

Jeder kennt diesen Mann: Auf dem Foto wird ein strubbliger alter Frechdachs gezeigt, der einem Fotografen die Zunge herausstreckt. Doch wie entstand das Foto – und warum wurde genau dieses Bild so berühmt? – Hier schreibe ich die kurze Geschichte dazu.

Bitte beachten

  • Die Geschichte kursiert in dieser Form schon seit Jahrzehnten in Büchern und natürlich auch im Internet.
  • Ob tatsächlich alles auf der vollen Wahrheit beruht, kann heute keiner mehr beweisen.
  • Ich veröffentliche die Geschichte über die Entstehung dieses Fotos nach bestem Wissen und Gewissen.

Die Entstehungsgeschichte

  1. Am 14. März 1951 feierte Albert Einstein seinen 72. Geburtstag in Princeton.
  2. Er gehörte damals zu den berühmtesten Wissenschaftlern der ganzen Welt, daher wurde er – ähnlich wie heute die Popstars – immer von vielen Fotografen belästigt. Diese Paparazzi waren schon damals sehr aufdringlich.
  3. Nach dem arrangierten Geburtstagsessen war es Einstein zu viel – er wollte einfach nur weg. Mit zwei Freunden verließ er die Party – und lief wieder in eine Traube von Fotografen.
  4. Die beiden Freunde – Frank Aydelotte (bis 1946 Direktor des Institute for Advanced Study) und seine Frau Marie – versuchten Einstein vor den Fotografen zu schützen, indem sie rechts und links von ihm auf der Rückbank ihrer Limousine Platz nahmen.
  5. Doch noch immer wurde Einstein von den Fotografen bedrängt, er möge doch in die Kamera lächeln, aber der berühmte Wissenschaftler hatte nicht nur keine Lust, sondern wollte sich auch nicht mit schlechter Laune den Tag verderben lassen – also streckte er einfach dem Fotografen (Arthur Sasse) schelmisch die Zunge heraus, als dieser gerade auf den Auslöser drückte.
  6. Das war die Geburt des berühmtesten Fotos Albert Einsteins.
  7. Die Entwicklung und diese außerordentliche Popularität dieses Schnappschusses gelang aber nur durch Einsteins eigener Art des Humors: Ihm gefiel dieses Foto so gut, dass er den Ausschnitt seines Kopfes auf diesem Bild vergrößern und vervielfältigen ließ – und allen seinen Freunden und Bekannten zuschickte.
  8. Albert Einsteins ausgestreckte Zunge auf diesem Foto gab – nach dessen eigener Einschätzung – seine politische Anschauung gegenüber den Parteien, dem Präsidenten und der ganzen Welt wieder.


Der Schnappschuss heute:

  1. Mittlerweile ist dieses Motiv aus unserem Leben nicht mehr weg zu denken.
  2. Man findet es auf allen möglichen Untergründen, ob Foto, Plakat, TShirt, Puzzle oder wer weiß noch …
  3. Albert Einstein als Genie wirkt in diesem Schnappschuss so menschlich-kindlich-spaßig, dass man ihm seine damaligen Fehler in puncto Atompolitik und Vorbereitung des Atombombenbaus nie richtig vorgeworfen hat, auch weil er sich später als absoluter Pazifist energisch für diverse Friedensprogramme einsetzte.


Einsteins Tod:

  1. Am 18. April 1955 – vier Jahre nach Entstehung dieses weltberühmten Fotos – verstarb der in Deutschland geborene Albert Einstein in seiner damaligen Wahlheimat Princeton im Alter von 76 Jahren.
  2. Todesursache: innere Blutungen.

Kommentare