Foto: Shutterstock.com

Fachingskostüme 2013 - Die beliebtesten im Überblick

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:15
Die Läden sind voll mit Utensilien für die 'fünfte Jahreszeit'!

Sie rückt wieder näher und schon seit Wochen sind die Läden wieder voll von Utensilien für die fünfte Jahreszeit. Die Rede ist vom Fasching und den Faschingskostümen! Für viele eine unverzichtbare "Jahreszeit", bei der es gilt sich zu verkleiden und eventuell sogar beim Faschings-Marsch teilzunehmen. Vielleicht hast auch du Fasching schon für dich entdeckt und überlegst, als was du dich denn nur dieses Jahr verkleiden sollst? Faschingskostüme gibt es viele, doch welche sind 2013 angesagt und welche Faschingskostüme sind richtige Blickfänger? Das sind die beliebtesten Fachingskostüme im Überblick!

Fachingskostüme 2013

Ausgefallen oder nicht:
Entscheidest du dich für einen Klassiker oder doch für etwas ganz Ausgefallenes? Wobei, was ist beim Fasching eigentlich nicht ausgefallen? Unter der Auswahl der Fachingskostüme sind die allgemeinen Klassiker wohl Clowns- und Sträflings- Fachingskostüme. Aber auch Leute im Nachthemd und mit Schlafmütze sieht man immer mal wieder. Außerdem rückt der Süden nach, so sind Verkleidungen als fesche Bayerin oder die Seppelhosen immer wieder zu sehen.

Exotische Faschingskostüme:

Du möchtest es etwas exotischer? Dann sind Fachingskostüme von 1001 Nacht für dich optimal. Verkleide dich doch als Nomade oder als Sultan? Mit dem passenden Gewand oder einem Plastik-Sebel fällst du garantiert unter den Menschenmassen auf! Auch immer häufiger zu sehen sind Faschingskostüme die auf den Beruf abzielen. Zum Beispiel auf den Beruf des Polizisten, des Piloten oder des Zimmermädchens.

Faschingskostüme - Wo bestellen:
Hast du das richtige Kostüm dann für dich gefunden, musst du es nur noch kaufen (oder in einem Online Shop bestellen). Zuhause kannst du dich dann noch für eine passende Frisur zum Outfit entscheiden, so denn keine Kopfbedeckung zum Faschingskostüm dazu gehört. Je nach Outfit kannst du dir eine dazu passende Friseur überlegen. So ist es natürlich Nonsens, wenn du dir ein Nachthemd anziehst, eine Schlafmütze aufsetzt und dann aber mit geglätteten oder gar hochgesteckten Haaren das Haus verlässt. Da sollte die Friseur schon etwas in "Out of bed"-Style gehen. Oder du verwendest gegebenenfalls sogar Lockenwickler die du dir in die Haare drehst!

Kreativität bringt's:
Als Cowboy oder Cowgirl bräuchtest du natürlich nicht zwangsläufig eine bestimmte Frisur, denn bei diesem Kostüm wirst du aller Wahrscheinlichkeit nach einen Cowboy-Hut tragen. Die Trends dieses Jahr an Fasching gehen also wieder weit auseinander, Hauptsache ist nur: kreativ, kreativ, kreativ!

Kommentare