Foto: MattiaATH / Shutterstock.com

Gesundheitliche Probleme beim neuen Papst - Was ist dran?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:25
Die hiesigen Medien berichten von gesundheitlichen Probleme beim Papst Franziskus, ist das so?

Wenn ein neuer Papst gewählt wird, machen sich die Menschen immer viele Gedanken. Natürlich fragt man sich auch, wie gesund Papst Franziskus ist. Man kann auch bei seinen Auftritte erkennen, dass einige Schwächen vorhanden sind, doch das kann auch altersbedingt sein.

  • Papst Franziskus ist schon 76 Jahre alt ist und es dürfte jedem bekannt sein, mit Zunahme des Alters wächst das Gesundheitsrisiko.
  • Um zu erkennen, was bei derartigen Behauptungen wirklich dahinter steckt, bräuchte man die Arztberichte oder eine Audienz beim Papst Franziskus.
  • Doch das bekommen wir nicht und darum muss man mit den Meldungen und Vermutungen jonglieren.

Der Gesundheitszustand des Papstes - Beobachtungen und Spekulationen

  • Folgendes ist bekannt: als der heutige Papst Franziskus 21 Jahre alt war, erlitt er eine schwere Lungenentzündung. Bei einer komplizierten Operation musste man ihm ein Stück des rechten Lungenflügels entfernen.
  • Wenn man ihn beobachtet sieht man häufig, dass ihm das Treppen steigen sehr schwer fällt und bei längerem stehen, stützt man ihn oft am Ellenbogen. Auch reicht man ihm oft helfende Hände, um ihn zu stützen und ihm auch die nötige Sicherheit zu übermitteln.
  • Der Papst selbst betont immer, es geht ihm sehr gut. Doch mit Sicherheit leidet er an einigen gesundheitlichen Problemen, es kann jedoch nicht festgestellt werden, wie stark der Papst daran leidet und wie stark es sein normales Leben beeinträchtigt.
  • Doch hoffen wir alle, dass er so lange, wie möglich Papst bleibt. Des Weiteren sollten wir dafür beten, dass sein gesundheitlicher Zustand sich verbessert und anschließend auch stabil bleibt.

Kommentare